Kunst­turnen |

14 Sterne krönen den Himmel

Von | 24. Oktober 2017 | News, Sport

An den Kan­to­nalen Test­tagen vom Samstag, 14. Oktober 2017 in Ober­rohr­dorf kämpften rund 70 Teil­nehmer, dar­unter auch sieben Turner der Kunst­tur­ner­riege Satus ORO (Oftringen-Rothrist-Ober­ent­felden), um die begehrten «Stern­ab­zei­chen» (100 Punkte = 1 Stern, 200 Punkte = 2 Sterne etc.) wie auch um die Qua­li­fi­ka­tion für die Teil­nahme an den Schwei­ze­ri­schen Test­tagen.

Der Wett­kampf besteht aus einem tech­ni­schen und einem ath­le­ti­schen Teil. Bei den Kraft- und Beweg­lich­keits­ele­menten, die Ath­letik, mussten einige an die Schmerz­grenze gehen. Andere mussten den inneren Schwei­ne­hund über­winden. Im tech­ni­schen Teil konnte sämt­liche Turner eine solide Leis­tung zeigen und bestä­tigten damit ihr Leis­tungs­ver­mögen aus den ver­gan­genen Wett­kämpfen und die inten­siven Vor­be­rei­tungen in den unzäh­ligen Trai­nings­stunden.

Drei Podest­plätze erturnt

Mit viel Spass und Freude zeigten die vier jüngsten Turner ihr Bestes. Levin Gerber schaffte mit 175.5 Punkten den Sprung auf den 1. Rang bei den 6-jäh­rigen. Bei den 7-jäh­rigen holten sich Dean Hin­ter­mann mit 230.0 Punkten (5. Rang) und Ben Lüscher mit 196.5 Punkten (13. Rang) eines der begehrten Abzei­chen. Im Teil­neh­mer­feld der 8-jäh­rigen ergat­terte sich Can Tekin mit 185.0 Punkten (13. Rang) ein Abzei­chen.
Am Nach­mittag star­teten die «Rou­ti­niers» (Jahr­gänge 2008 bis 2004) in den Test­wett­kampf. Die tur­ne­ri­schen Fort­schritte seit der Som­mer­pause wurde gekonnt umge­setzt.

Jona­than Schegg konnte dank seinen guten Leis­tungen eben­falls ein Abzei­chen in Emp­fang nehmen. Mit 137.0 Punkten been­dete er den Wett­kampf auf dem 6. Schluss­rang.
Nevio De Sal­vador (2007) bewies, dass sich die anstren­genden Trai­nings der ver­gan­genen Wochen gelohnt haben. Her­vor­ra­gende 378.00 Punkte ver­halfen ihm zum Sieg.

Beim Jahr­gang 2005 turnte Paul Peyer schwere und anspruchs­volle Ele­mente im tech­ni­schen Teil und auch im ath­le­ti­schen Teil stellte er sein Können unter Beweis. 580.5 Punkte und der 3. Schluss­rang war der Lohn für Paul.

Can Tekin, Dean Hin­ter­mann, Ben Lüscher und Levin Gerber (Bilder: Charly Zim­merli)