Team Aar­au-Goa­lie Luz Mäder stand gegen Eggi­wil des Öfteren im Brenn­punkt des Gesche­hens (Bild: zVg)

Uni­ho­ckey |

Aar­au chan­cen­los gegen Eggi­wil

Von | 14. Dezem­ber 2017 | Sport

Nach zuletzt zwei Sie­gen in Fol­ge unter­la­gen die Aar­au­er gegen das 1. Liga- Top-Team UHT Eggi­wil deut­lich mit 2:7.

Beim weit­ge­hend unin­spi­rier­ten Auf­tritt tra­fen Fäs und Byland für das Heim­team. Dass das Ver­dikt nicht noch deut­lich höher aus­fiel, war Luz Mäder im Aar­au­er Tor zu ver­dan­ken, der vor allem zu Beginn des 1. Drit­tels alles hielt, was es zu hal­ten gab. Die Best­no­te ver­dien­te sich beim Team Aar­au aus­ser­dem Mathi­as Romer, der im Schluss­ab­schnitt für fri­schen Wind sorg­te und das ers­te Aar­au­er Tor durch Fäs vor­be­rei­te­te. Auf Sei­ten der Gäste aus dem Emmen­tal stach beson­ders der star­ke Fin­ne Läntinen her­aus. Bereits eine Woche früher hat­ten die Junio­rin­nen U21 gegen den souveränen Tabellenführer Zug United mit 0:4 das Nach­se­hen. Die Zuge­rin­nen sind in der Junio­rin­nen U21 B Grup­pe 2 das Mass aller Din­ge und lies­sen

den tap­fer ver­tei­di­gen­den Adle­rin­nen kei­ne Chan­ce. Durch ein 6:2 im zwei­ten Spiel des Tages gegen Zürich blei­ben die Aar­aue­rin­nen in der Tabel­le aber wei­ter auf Platz drei ste­hen. Die Her­ren II gewan­nen gegen White Hor­se Len­gnau II mit 6:5 und unter­la­gen den Bull­dogs Ehren­din­gen mit 3:8. Der Auf­stei­ger ist mit 10 Punk­ten Sechs­ter. Die Damen II sicher­ten mit einem 6:4 gegen Wal­den­burg und einem 3:3 gegen Rie­hen II den fünften Tabel­len­platz. Die bei­den Junio­ren D-Teams haben – mit einem 11:2 gegen Känerkinden und einem 16:1 gegen Härkingen (D1) sowie einem 5:0 gegen Woh­len und einem 13:0 gegen Brem­gar­ten (D2) – der­weil souverän die Hürde Qua­li­fi­ka­ti­on für die Top 5-Run­de genom­men.