Grä­ni­chen: 25-jäh­ri­ger schläft am Steu­er ein – nie­mand ver­letzt  (Bild: KAPO)

Am Steu­er ein­ge­schla­fen

Von | 8. Febru­ar 2018 | News

Weil er wäh­rend der Fahrt ein­nick­te, kam ein jun­ger Auto­mo­bi­list am Sonn­tag­abend inner­orts von der Stras­se ab. Das Auto prall­te gegen einen Zaun und kipp­te. Ver­letzt wur­de nie­mand.

In einem Seat fuhr der 25-jäh­ri­ge Schwei­zer am Sonn­tag, 4. Febru­ar, gegen 18 Uhr von Suhr nach Grä­ni­chen. In einer leich­ten Rechts­kur­ve kurz nach der Coop-Tank­stel­le nick­te er ein. Dadurch geriet das Auto auf die Gegen­fahr­bahn und prall­te auf der ande­ren Stras­sen­sei­te gegen einen Zaun.

Dabei kipp­te der Wagen und blieb auf der Sei­te lie­gen. Der Len­ker blieb unver­letzt. Am Auto sowie am Zaun ent­stand jedoch gros­ser Scha­den. Die Kan­tons­po­li­zei Aar­gau ver­zeig­te den Unfall­ver­ur­sa­cher und nahm ihm den Führerausweis zu Han­den des Stras­sen­ver­kehrs­am­tes ab.