Grä­ni­chen: 25-jäh­riger schläft am Steuer ein – nie­mand ver­letzt  (Bild: KAPO)

Am Steuer eingeschlafen

Von | 8. Februar 2018 | News

Weil er wäh­rend der Fahrt ein­nickte, kam ein junger Auto­mo­bi­list am Sonn­tag­abend inner­orts von der Strasse ab. Das Auto prallte gegen einen Zaun und kippte. Ver­letzt wurde nie­mand.

In einem Seat fuhr der 25-jäh­rige Schweizer am Sonntag, 4. Februar, gegen 18 Uhr von Suhr nach Grä­ni­chen. In einer leichten Rechts­kurve kurz nach der Coop-Tank­stelle nickte er ein. Dadurch geriet das Auto auf die Gegen­fahr­bahn und prallte auf der anderen Stras­sen­seite gegen einen Zaun.

Dabei kippte der Wagen und blieb auf der Seite liegen. Der Lenker blieb unver­letzt. Am Auto sowie am Zaun ent­stand jedoch grosser Schaden. Die Kan­tons­po­lizei Aargau ver­zeigte den Unfall­ver­ur­sa­cher und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Stras­sen­ver­kehrs­amtes ab.