Michael Bau­mann bei der Repa­ratur seines Fahr­rads  (Bild: Peter Vil­liger)

Rad­ball

Der Abstieg ist wohl kein Thema mehr

9. Mai 2018 | Sport

Mit Siegen gegen Oftringen und Liestal holen sich die Rad­baller des VC Schöft­land in der 8. Qua­li­fi­ka­ti­ons­runde der NLA-Meis­ter­schaft sechs wich­tige Punkte. Damit sichern sich Michael Bau­mann und Freddy Schenk wohl den Liga­er­halt und spielen auch nächste Saison in der NLA. Die defi­ni­tive Ent­schei­dung fällt jedoch erst in zwei Wochen.

Eigent­lich stand die Meis­ter­schafts­runde in der Turn­halle Frau­matt in Liestal für die Schöftler unter einem schlechten Stern. Freddy Schenk hatte sich vor zwei Wochen in Pfungen bei einem Sturz an der Rippe ver­letzt und konnte die vier Spiele nur unter grossen Schmerzen bestreiten. Zudem erlitt sein Partner Michael Bau­mann beim Ein­spielen einen Ach­sen­bruch des Tret­la­gers und war nur dank eines Gross­ein­satzes bei der Repa­ratur des Fahr­rades noch recht­zeitig zum ersten Spiel bereit. Die Suh­ren­taler liessen sich aber nicht ver­un­si­chern und waren von Beginn weg hell wach.

Das wich­tige Lokal­derby zu Beginn des Nach­mit­tags

Auch diesmal stand das Spiel zwi­schen den Suh­ren­ta­lern und ihren Kon­kur­renten aus Oftringen bis zum Schluss auf des Mes­sers Schneide. Kein ein­ziges Tor ent­stand aus dem Spiel heraus. Alle Treffer resul­tierten aus ste­henden Bällen. Nachdem die Begeg­nung vor vier Wochen noch Unent­schieden aus­ge­gangen war, lag das Glück des Tüch­tigen nun bei den Schöft­lern. 3:2 lau­tete das Ergebnis der span­nenden Begeg­nung.

Zu wenig Tore bei Frei­stössen und Eck­bällen

Auch gegen das Heim­team von Liestal konnten sich Michael Bau­mann und Freddy Schenk nach einem aus­ge­gli­chenen Spiel mit 4:3 als Sieger feiern lassen.

Der Grund­stein für die erfolg­reiche Ver­tei­di­gung des 7. Zwi­schen­rangs war nun gelegt. Der Rück­schlag erfolgte jedoch gegen Kan­tons­ri­vale Möhlin. Schöft­land verlor das Spiel klar und deut­lich mit 1:6. Die schlechte Chan­cen­aus­wer­tung der Suh­ren­taler und eine starke Defen­siv­ar­beit der Frick­taler waren für das klare Resultat ver­ant­wort­lich. «Einmal mehr machen wir aus den ste­henden Bällen viel zu wenig», kri­ti­siert Marcel Haller, der Coach der Schöftler. Das letzte Spiel gegen Frau­en­feld ging nach einer 1:0 Pau­sen­füh­rung noch mit 1:3 ver­loren. Der Aus­gleich durch die Frau­en­felder fiel bereits 15 Sekunden nach Wie­der­be­ginn. Die beiden wei­teren Tore erzielten die Frau­en­felder erst in den letzten beiden Spiel­mi­nuten.

Vor der letzten Qua­li­fi­ka­ti­ons­runde liegt Schöft­land mit 19 Punkten auf Platz 7, dies vor Liestal mit 14 Punkten und Oftringen mit 7 Punkten. Liestal und Oftringen bestreiten am 19. Mai in Alt­dorf gegen starke Mann­schaften wie Leader Pfungen oder das zweit­plat­zierte Alt­dorf ihre letzte Qua­li­fi­ka­ti­ons­runde. Da sich nur die sechs besten Mann­schaften für die Meis­ter­runde qua­li­fi­zieren, ist die Saison für das Schöftler Team bereits zu Ende. Zudem wird -Oftringen wahr­schein­lich in die NLB absteigen müssen.

PVI