Aar­gauer Meis­ter­schaften im Ver­eins­turnen Jugend und Aktive 2018

Der DTV Muhen erkämpft drei Titel mit Spitzennoten

13. Juni 2018 | Sport 2

Pünkt­lich zum Som­mer­start trat der gesamte Verein zu den Kan­to­nalen Meis­ter­schaften im Ver­eins­turnen an. Der Aus­tra­gungsort Grä­ni­chen ist sozu­sagen ein Heim­spiel für den Verein aus dem Nach­bars­dorf. Schon früh am Morgen star­tete der DTV Muhen mit der Übung «en Vogue» ohne Hand­gerät. Ein ein­ziger Hun­dertstel fehlte der Gruppe für den Einzug ins Finale.

Die Gruppe Aerobic Aktive star­tete mit ihrer neuen Vor­füh­rung. Sie zeigte eine sehr gute Leis­tung und erreichte den
7. Schluss­rang.

Beson­ders stolz ist der Verein auf die Wett­kampf­teil­nahme der ü35-Gruppe. 8 mutige Tur­nende haben in sehr kurzer Zeit mit einem grossen Enga­ge­ment eine Team-Aerobic Cho­reo­gra­phie ein­geübt. 6 der Tur­nenden haben zum ersten Mal einen Wett­kampf bestritten und die Erleich­te­rung nach der guten Leis­tung auf der Wett­kampf­fläche beflü­gelte die Tur­ne­rinnen. Nota­bene gab es kein anderes Team aus dem Kanton Aargau, wel­ches sich an den Start wagte.

In der Kate­gorie Gym­nastik mit Hand­gerät zählt der DTV Muhen sozu­sagen zu den Stamm­kunden. Die erste Übung mit dem Gym­nas­tik­band wurde buch­stäb­lich vom Winde ver­weht. Es reichte für den 4. Schluss­rang. Die Gruppe mit den Keulen war­tete mit einer Per­fek­tion der Son­der­klasse auf. Die sieben Gym­nas­tinnen agierten völlig ent­spannt und freu­de­strah­lend auf dem Gym­nas­tik­tep­pich. Es war ein wirk­li­cher Augen­schmaus. Rie­sen­gross war am Ende die Freude, als die Note 9.59 den Kan­to­nal­meis­ter­titel bedeu­tete.

Am Sonntag fanden die Jugend­wett­kämpfe statt. Die erste Cho­reo­gra­phie star­tete um 8 Uhr. Die Gym­nastik mit Band, welche draussen geturnt wurde, erreichte die Note 9.02. Die Junio­rinnen-Gruppe lan­dete mit der Ballkür auf dem 4. Platz. Auch hier star­tete die Gruppe mit der Gym­nastik mit Keulen. Die Leis­tung vom Vortag konnte noch einmal abge­rufen werden. Ohne irgend­welche Vor­komm­nisse absol­vierten die Gym­nas­tinnen ihr Pro­gramm. Der Jubel­schrei war rie­sen­gross, als in der Qua­li­fi­ka­tion die vor­erst his­to­risch höchste Ver­eins­note erreicht wurde: 9.81 Punkte sorgten für den Einzug ins Finale. Par­allel dazu erfolgte eben­falls die Qua­li­fi­ka­tion für das Finale in der Kate­gorie Gym­nastik ohne Hand­gerät. Mit deut­li­chem Abstand zogen die Gym­nas­tinnen auch hier auf dem ersten Platz ins Finale. In den Final­durch­gängen konnten sich die Tur­ne­rinnen noch einmal stei­gern. Das Publikum klatschte fre­ne­tisch mit und war sicht­lich von der Per­fek­tion dieser jungen Frauen begeis­tert. Dis­kus­si­onslos kas­sierte der DTV Muhen die beiden Titel in den Kate­go­rien mit und ohne Hand­gerät. Die Keu­len­übung ergab im Final­durch­gang die Traum­note von 9.94. Somit bra­chen die Tur­nenden am glei­chen Wett­kampftag den Ver­eins­re­kord. Diese drei Titel wurden gebüh­rend mit einem Abend­essen gefeiert, dies nach über 10 Stunden Wett­kampf­an­span­nung. Es war ver­ständ­lich, dass der eine oder andere Kopf der Gym­nas­tinnen beim Essen auf die Tisch­platte sank. Als nächstes High­light nimmt der DTV Muhen als Gast­verein am Kan­to­nalen Turn­fest Thurgau in Romans­horn teil, die opti­male Vor­be­rei­tung für das High­light Eid­ge­nös­si­sches Turn­fest in Aarau im nächsten Jahr.

AG/​MH

xxx | Der Landanzeiger