NAB Gala zur Wahl «Aar­gau­er des Jah­res» |

Dr. Mar­kus Wop­mann ist der neue Aar­gau­er des Jah­res 2017

Von | 22. Novem­ber 2017 | News

Zum sieb­ten Mal wur­de der NAB AWARD im Rah­men der NAB Gala ver­lie­hen. Jedes Jahr wird eine Per­son aus dem Aar­gau für beson­de­re, kari­ta­ti­ve Leis­tun­gen aus­ge­zeich­net. Eben­so wer­den ver­schie­de­ne wohl­tä­ti­ge Pro­jek­te aus der Regi­on unter­stützt. Die­ses Jahr waren dies die drei Orga­ni­sa­tio­nen «Reha­haus Effin­ger­hort», «Tixi Aar­gau» und der Ver­ein «Wald­ex­pe­ri­ment Aar­gau», sowie wei­te­re wohl­tä­ti­ge Pro­jek­te.

Wie schon in den Jah­ren zuvor führ­ten Sven Epi­ney und San­dra Stu­der sou­ve­rän durch den Abend. Mit viel Charme und Humor stell­ten sie den Gäs­ten die Fina­lis­ten für den «NAB AWARD» sowie die kari­ta­ti­ven Pro­jek­te der «NAB Cha­ri­ty» vor. Die drei Fina­lis­ten wur­den zuvor online von über 10’000 Aar­gaue­rin­nen und Aar­gau­ern gewählt.

Pro­mi­nen­te Gäs­te

Unter den 1200 ge lade­nen Gäs­ten befand sich die eine oder ande­re Per­sön­lich­keit aus Show­biz, Poli­tik oder Wirt­schaft. Sich das Spek­ta­kel nicht ent­ge­hen las­sen, woll­ten sich unter ande­rem: Phil­ipp Fan­k­hau­ser, wel­cher die Gäs­te mit einer erst­klas­si­gen Musik­ein­la­ge begeis­ter­te, Sina, Sybil­le Lich­ten­stei­ger, Clau­dio Zuc­co­li­ni, wel­cher die Lach­mus­keln der anwe­sen­den kit­zel­te, Nick Mel­low – ein Aus­nah­me­ta­lent aus Aar­au, Heim­weh, wel­che das Publi­kum in eine woh­lig hei­me­li­ge Stim­mung ver­setz­ten und NAB-AWARD-Jury-Mit­glied Sina.

Auch die Natio­nal­rä­te Thier­ry Bur­kart, Beat Flach und Mat­thi­as Jaus­lin und die Regie­rungs­rä­te Urs Hof­mann, Mar­kus Dieth, Ste­phan Atti­ger und Alex Hür­ze­ler, sowie Gross­rats­prä­si­dent Ben­ja­min Gie­zen­d­an­ner zähl­ten zu den Gäs­ten.

Clau­dio Zuc­co­li­ni begeis­ter­te mit sei­nem «Kantönli-Geist»-Humor (Bild: Mara Michel)

Gespann­tes War­ten auf das Resul­tat der Abstim­mung (Bild: Mara Michel)

Ein­satz für miss­han­del­te Kin­der

Der Aar­gau­er des Jah­res, Dr. Mar­kus Wop­mann aus Würen­los, wel­cher mit über 50 % der Stim­men gewählt wur­de, setzt sich seit drei Jahr­zehn­ten für miss­han- del­te Kin­der ein. Als jun­ger Assis­tenz­arzt betreu­te er ein 3-jäh­ri­ges Kind, wel­ches an schwe­ren Miss­hand­lun­gen starb. Dies hat einen sol­chen Ein­druck bei Wop­mann hin­ter­las­sen, dass er 1991 als Chef­arzt der Kin­der­kli­nik am Kan­tons­spi­tal Baden die Kin­der­schutz­grup­pe Baden grün­de­te, die er auch lei­tet. Er ist zudem Prä­si­dent der Fach­grup­pe Kin­der­schutz der Schwei­ze­ri­schen Kin­der­kli­ni­ken. Die Aus­zeich­nung «Aar­gau­er des Jah­res» bedeu­tet dem Arzt viel: «Damit kön­nen wir noch mehr für die miss­han­del­ten Kin­der tun!». Dank­bar und sicht­lich gerührt nahm der frisch gekür­te «Aar­gau­er des Jah­res 2017» die Glück­wün­sche von Roland Herr­mann, CEO der NAB, ent­ge­gen.

Wei­te­re Bil­der des Events fin­den Sie in der Land­an­zei­ger Foto­ga­le­rie.