Zeu­gen­auf­ruf |

Ein­bre­cher hat­ten es auf Ziga­ret­ten abge­se­hen

Von | 1. Novem­ber 2017 | News

Ver­gan­ge­ne Woche wur­de in ein ­Lebens­mit­tel­ge­schäft in Muhen ein­ge­bro­chen und Ziga­ret­ten im Wert von über 10’000 Fran­ken gestoh­len.

Der Kan­to­na­len Not­ruf­zen­tra­le wur­de am Don­ners­tag, 26. Okto­ber, um 3 Uhr gemel­det, dass in ein Lebens­mit­tel­ge­schäft in Muhen ein­ge­bro­chen wor­den sei. Umge­hend wur­den meh­re­re Poli­zei­pa­trouil­len zur Fahn­dung auf­ge­bo­ten. Trotz inten­si­ver Suche blie­ben die Täter ver­schwun­den.

Die Ein­bre­cher öff­ne­ten die Schie­be­tü­re des Lebens­mit­tel­ge­schäfts gewalt­sam und stie­gen in das Objekt ein. Sie hat­ten es auf Ziga­ret­ten abge­se­hen. Im Wert von über 10’000 Fran­ken ent­wen­de­ten sie Rau­cher­wa­re und flüch­te­ten anschlies­send in unbe­kann­te Richtung.Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf zir­ka 15’000 Fran­ken.

Die Kan­tons­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen zur Klä­rung der Straf­tat ein­ge­lei­tet.

Per­so­nen, wel­che ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben,werden gebe­ten, sich bei der Mobi­len Poli­zei in Scha­fi­sheim (Tele­fon 062 886 88 88) zu mel­den.

Die Kan­tons­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen zur Klä­rung der Straf­tat ein­ge­lei­tet. Per­so­nen, wel­che ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich bei der Mobi­len Poli­zei in Scha­fi­sheim (Tele­fon 062 886 88 88) zu mel­den.