Die Argovia Pirates bestreiten ihre Heim­spiele in Buchs (Bild: Vanessa Soland)

Ame­rican Foot­ball

Erste Heimniederlage seit über zwei Jahren

2. Mai 2018 | Sport

Die Argovia Pirates mussten sich erst­mals seit 2015 zuhause geschlagen geben. Die Revanche gegen die Thun Tigers miss­lang. Die Pirates kamen nicht richtig in Fahrt und haben das Spiel am Ende mit 3:20 ver­loren.

Am Oster­montag ver­loren die Argovia Pirates in Thun nach grossem Rück­stand knapp mit 38:33. Head­coach Roger Bächli weiss, dass trotz der zweiten Nie­der­lage im dritten Spiel noch viel mög­lich ist: «Obwohl wir das Rück­spiel gegen Thun ver­loren haben heisst das nicht, dass die Pirates nun auf­geben. Nach wie vor ist es unser Zeil den best­mög­li­chen Tabel­len­platz in der Liga B zu errei­chen. Es stehen noch 7 Spiele aus und wenn ich eines im Ame­rican Foot­ball gelernt habe ist es dass alles noch anders kommen kann als man denkt, gib nie auf bevor nicht die letzte Sekunde gespielt ist!»

U19 konnten sich ver­bes­sern

Vor den Seniors standen sich die Juniors der beiden Teams gegen­über. Die Thuner schöpfen ihre grös­sere Erfah­rung und ihr brei­teres Kader voll aus und gewannen schliess­lich 43:3.

Die Pirates waren mit 19 Spie­lern gegen die 36 Tigers ange­treten und konnten den viel zahl­rei­cheren Tigers ver­ständ­li­cher­weise nichts mehr ent­ge­gen­halten. Es zeigte sich auf ein­drück­liche Weise, dass die Argovia Pirates wei­terhin auf neue Foot­ball Talente ange­wiesen sind. Die Pirates freuen sich über jede Anmel­dung für ein Pro­be­trai­ning von Spie­lern bis und mit Jahr­gang 2000 – denn im Sommer werden wieder Pro­be­trai­nings mit Basics-Schu­lungen durch­ge­führt.

Die Pirates spielen im Mai sämt­liche Spiele aus­wärts in Biel, Lau­sanne, St. Gallen und Zürich.

Das nächste Heim­spiel auf «Tor­tuga» findet am Samstag, 2. Juni gegen die Zurich Rene­gades statt.

ZVG