Infor­ma­ti­ons­abend des Wig­ger­ta­ler Bienenzüchtervereins im «Iselis­hof» |

Imker­nach­wuchs gesucht

Von | 7. Febru­ar 2018 | News

Der Wig­ger­ta­ler Bienenzüchterverein ist seit Jah­ren bemüht, Imker­nach­wuchs aus­zu­bil­den. Am 13. Febru­ar, 19.30 Uhr, fin­det im Land­gast­hof Iselis­hof in Vor­demwald ein Infor­ma­ti­ons­abend über den vor­ge­se­he­nen Imker-Grund­kurs statt. Ori­en­tiert wird zudem über eine Bie­nen­pa­ten­schaft und über den geplan­ten Köni­gin­nen-Zucht­kurs.

Der Grund­kurs für ange­hen­de Imker und Imke­rin­nen dau­ert 18 Halb­ta­ge, ver­teilt auf zwei Jah­re. Ziel ist es, den Imker-Neu­lin­gen in den bei­den Aus­bil­dungs­jah­ren eine gute imker­li­che Pra­xis zu ver­mit­teln. Nebst prak­ti­schen Arbei­ten im Bie­nen­haus respek­ti­ve mit dem Maga­zin wird auch viel theo­re­ti­sches Wis­sen ver­mit­telt.

Die Aus­bil­dungs­grund­la­gen bestehen aus dem Schwei­ze­ri­schen Bie­nen­buch und einem Aus­bil­dungs­ord­ner. Dazu gibt es ein Schnup­pe­r­abon­ne­ment der Schwei­ze­ri­schen Bie­nen­zei­tung im ers­ten Kurs­jahr, den Kurs­aus­weis und das begehr­te Diplom.

Kurs­be­ginn ist in die­sem Frühjahr im März vor­ge­se­hen.

Anmel­dun­gen für den Imker-Grund­kurs und den Köni­gin­nen-Zucht­kurs nimmt Bru­no Flückiger, Safen­wil, Tele­fon 078 620 51 51, ent­ge­gen.

Wie­der­um Bie­nen­pa­ten­schaft

Mit einer Bie­nen­pa­ten­schaft soll Inter­es­sier­ten die Imke­rei, die Bie­nen und ihre Pro­duk­te näher­ge­bracht wer­den. Die Dau­er der Paten­schaft dau­ert ein Jahr.

Dem zuge­teil­ten Imker kann bei sei­ner Arbeit über die Schul­ter geschaut wer­den. Es besteht grund­sätz­lich das Anrecht auf vier Kilo Honig. Der Paten­schafts­bei­trag geht zum gros­sen Teil an den ent­spre­chen­den Imker. Ein Teil davon wird für Aus- und Wei­ter­bil­dung sowie für Admi­nis­tra­ti­on im Ver­ein ver­wen­det.