Machen Sie sich jetzt Gedan­ken zur Gar­ten­ge­stal­tung der nächs­ten Sai­son (Bild: Mar­tin Lüscher)

Die A. Mei­er Gar­ten­bau AG, Hirsch­t­hal ist Ihr Spe­zia­list |

Jetzt die Gar­ten­um­ge­stal­tung pla­nen

Von | 1. Dezem­ber 2017 | Bau­en & Woh­nen, Bau­re­por­ta­gen-Publi­re­por­ta­gen

Dunkelgrüne Mul­den, die eben­so gefärbten Fahr­zeu­ge und ein gros­ser Baum. In der Regi­on sind es die ein­deu­ti­gen opti­schen Erken­nungs­zei­chen der Mar­ke Mei­er. Auch wenn Schnee geräumt wer­den muss, ver­trau­en vie­le auf das Unter­neh­men in Hirsch­t­hal. Dabei hat sich das Kerngeschäft – der Gar­ten­bau – in den letz­ten Jah­ren vor allem durch Umge­stal­tun­gen bestehen­der Gärten aus­ge­zeich­net ent­wi­ckelt. Und wie die vie­len gesetz­ten und gepfleg­ten Pflan­zen ist auch das Team in der Zwi­schen­zeit gewach­sen.

Ein fro­hes Lachen wird einem geschenkt, wenn man den 40-jährigen Unter­neh­mer Adri­an Mei­er antrifft. Vie­le sagen, das sei schon immer so gewe­sen, er strah­le die­se bodenständige und freund­li­che Art ein­fach aus. 1999 gründete er die heu­ti­ge A. Mei­er Gar­ten­bau AG in Hirsch­t­hal.

Pla­nungs­zeit­punkt Gar­ten­um­ge­stal­tung

Adri­an Mei­er, wann emp­feh­len Sie mit der Pla­nung für eine Umge­stal­tung oder Änderung eines bestehen­den Gar­tens zu begin­nen? Adri­an Mei­er: «Natürlich kann man das gan­ze Jahr pla­nen. Man soll­te aber auch an den Umset­zungs­zeit­punkt den­ken. Die­se Arbei­ten können wir lei­der nicht bei jeder Jah­res­zeit ausführen. Sobald die Vege­ta­ti­on aber wie­der ein­setzt, las­sen sich Gar­ten­um­ge­stal­tun­gen rea­li­sie­ren. In der Regel ist dies im März der Fall. Den Win­ter nut­zen wir jedes Jahr für Erst­be­sich­ti­gun­gen. Ein idea­ler Zeit­punkt für den Pla­nungs­start, sozu­sa­gen.»

Ästhe­tik und Lebens­raum

Während der Gar­ten früher vor allem ein «Nutz­gar­ten» war, geniesst er heu­te den Stellen­wert als erwei­ter­ter Wohn- und Lebens­raum: Leben im Grünen. Mit die­ser Ent­wick­lung haben sich auch die Bedürfnisse und Ansprüche verändert. «Hier set­zen wir an und bera­ten unse­re Kun­din­nen und Kun­den umfas­send. Bei den Mate­ria­li­en sind wir stark. Durch die Kom­bi­na­ti­on aus Far­ben, For­men und Bepflan­zungs­ar­ten können wir die Ide­en unse­rer Kund­schaft umset­zen oder auch wei­ter­ent­wi­ckeln».

Dabei pla­ne man nicht alles sel­ber, son­dern arbei­te häufig mit bewährten Part­nern zusam­men. Man wol­le sich auf das eige­ne Kerngeschäft kon­zen­trie­ren und überlasse den Archi­tek­ten und Land­schafts­ar­chi­tek­ten ihr Fach­ge­biet. Und was geschieht, wenn die Umge­stal­tung ein­mal fer­tig ist und die ers­ten Unter­halts­ar­bei­ten anfal­len? «Natürlich kümmern wir uns auch um den regelmässigen Unter­halt. Gleich drei Grup­pen sind dau­er­haft im Ein­satz und pfle­gen Pflan­zen, mähen Rasen und schnei­den Sträucher und Bäume», so Mei­er.

Das Schönste sei, wenn die Leu­te einen immer wie­der anru­fen und für regelmässige Unter­halts­ar­bei­ten beauf­tra­gen. Schöne und enge Geschäftsbeziehungen sei­en dar­aus schon ent­stan­den. Was berei­tet Ihnen persönlich am meis­ten Freu­de an einem Gar­ten? Mei­er schmun­zelnd: «Mir gefällt nicht nur Grünes, ich habe auch einen ausgeprägten Sinn für Natur­stei­ne».

Das Team Mei­er

Was Sie einst zu zweit begon­nen haben, umfasst heu­te ein Team von rund 25 Mit­ar­bei­ten­den samt Aus­zu­bil­den­den. Zudem haben Sie die A. Mei­er Tief­bau AG gegründet, wel­che im Sep­tem­ber ihr einjähriges Bestehen fei­ern durf­te. «Ja, das ist rich­tig. Wenn ich das so höre, macht es mich stolz. Für den guten Erfolg bin ich dank­bar, weiss aber auch um die Stra­pa­zen, wel­che die­ser Weg mit sich brach­te», sagt er – und lacht herz­lich.

Las­te­te der gesam­te Druck über vie­le Jah­re hin­weg aus­schliess­lich auf den Schul­tern des Chefs, wer­den die Arbei­ten heu­te auch durch die drei wei­te­ren Geschäftsleitungsmitglieder koor­di­niert. Adri­an Mei­er führt aus: «Vor allem der Umstand, dass unser langjähriger Mit­ar­bei­ter und Polier, Simon Hun­zi­ker, von der Bau­stel­le ins Büro wech­sel­te, war und ist ein gross­ar­ti­ger Schritt nach vor­ne.» Das Paket aus gelern­ten (Land­schafts-) Gärtnern, fach­li­cher Bera­tung, indi­vi­du­el­len Lösungen und einem eige­nen Maschi­nen­park kommt bei der Kund­schaft gut an.

 

Abge­run­det wird dies durch ein ein­ge­spiel­tes Team mit langjährigen Mit­ar­bei­ten­den. Denn der persönliche Kon­takt mit den Kun­din­nen und Kun­den ist den Mei­ers wich­tig. Bei­spiels­wei­se unterstützt das Unter­neh­men sei­ne gesam­te Beleg­schaft mit einem exter­nen Coa­ching über meh­re­re Mona­te hin­weg im Bereich Kom­mu­ni­ka­ti­on. Auf­tre­ten und Wir­ken, Bera­ten und Ver­kau­fen: Dar­an wird aktu­ell gefeilt, damit auch die­se Kom­pe­ten­zen gesund wei­ter wach­sen.

Vie­len Dank für das Gespräch, Adri­an Mei­er.

Das Inter­view wur­de von Mar­kus Stutz geführt.

Auch unge­wöhn­li­che Ide­en wer­den ger­ne umge­setzt (Bild: Foto­graf zVg)

Ein Gar­ten zum Genies­sen (Bild: zVg)

Adri­an Mei­er, Inha­ber und Geschäfts­füh­rer (Bild: zVg)

20 Jah­re Jubi­lä­um

Im März 2019 fei­ert die A. Mei­er Gar­ten­bau AG ihr 20-Jahre-Jubiläum. Gar­ten­um­ge­stal­tun­gen, Gar­ten­un­ter­halt, Tief­bau­ar­bei­ten und ein Win­ter­dienst sind die Geschäftsbereiche. Wer den Betrieb in Hirsch­t­hal ein­mal besich­ti­gen möchte oder eine unver­bind­li­che Anfra­ge hat, kann sich tele­fo­nisch unter 062 721 71 71 mel­den.

Kon­takt

A. Mei­er Gar­ten­bau AG
Hol­zi­ker­stras­se 9
5042 Hirsch­t­hal

Tele­fon: 062 721 71 71
Web­site: www.165.ch
E-Mail: info@165.ch