Die Jugend­feu­er­wehr Suh­rental gewinnt die Schwei­zer­meis­ter­schaft (Bild: zVg)

Jugendfeuerwehr triumphiert am Fusse des Matterhornes

13. Juni 2018 | News 2

Am ver­gan­genen Wochen­ende fand in Zer­matt die 20. Aus­gabe der Schwei­zer­meis­ter­schaft für die Jugend­feu­er­wehren statt. Dank einer gross­ar­tigen Team­leis­tung konnte die Jugend­re­gio­wehr Suh­rental den Sieg nach Hause bringen.

Die Vor­freude auf das dies­jäh­rige High­light der Jugend­re­gio­wehr Suh­rental war riesig. Über Wochen hat man sich auf das Wett­kampf­wo­chen­ende in Zer­matt vor­be­reitet. Der Wett­kampf wird in einem regle­men­tierten Par­cours durch­ge­führt, in wel­chem es um Geschwin­dig­keit, Team­geist und Geschick­lich­keit geht. So muss eine Ret­tung über die Leiter oder das bewäl­tigen einer Hin­der­nis­strecke mit einem vollen Feu­er­wehr­schlauch absol­viert werden. Die Kinder im Alter von 12 bis 17 Jahren starten in Gruppen zu 7 Kin­dern in den Par­cours, mit dem Ziel mög­lichst schnell, aber auch feh­ler­frei zu sein.

Am Samstag absol­vierten alle 39 Mann­schaften den Vor­lauf, um sich danach für die Final­runden vom Sonntag zu qua­li­fi­zieren. Von unseren beiden Mann­schaften hat nur die ältere Gruppe aktiv am Wett­kampf teil­ge­nommen, die jün­gere star­tete aus­ser­halb der Kon­kur­renz. Trainer Uwe Essinger war dann mit der Leis­tung im Vor­lauf nicht gänz­lich zufrieden, obwohl man sich mit dem Zwi­schen­rang drei ohne Pro­bleme für den 1/8-Final qua­li­fi­zierte.

Die Bedin­gungen am Sonntag waren per­fekt und Zer­matt bereit, am Fusse des Mat­ter­horns die beste Jugend­feu­er­wehr der Schweiz zu küren. Der Plan für die Jugend­re­gio­wehr Suh­rental war klar: Will man um den Meis­ter­titel mit­mi­schen, muss noch eine Stei­ge­rung gezeigt werden. Gesagt, getan, gelang dem Team von Lauf zu Lauf eine kleine Stei­ge­rung, sodass man dann im Halb­fi­nale auch die starke ein­hei­mi­sche Mann­schaft von Zer­matt schlagen konnte. Der Final war an Span­nung fast nicht mehr zu über­bieten. Nach dem Ret­tungs­turm, den Knoten und der Kübel­spritze waren beide Teams noch gleichauf, ja, es war immer ein Kopf an Kopf-Rennen. Am Schluss ent­schied nicht die Lauf­zeit, son­dern die Anzahl Fehler über den Schwei­zer­meis­ter­titel. Mit null Feh­lern und somit dem besten Lauf des Tages wurde die Jugend­re­gio­wehr Suh­rental ver­dienter Schwei­zer­meister. Die Freude und Emo­tionen waren danach auch gren­zenlos und sicher­lich auch ganz spe­ziell, in Zer­matt vor so einer Kulisse diesen tollen Erfolg feiern zu dürfen.

ZVG