Uni­ho­ckey Junioren D2 |

Kleine Adler ganz gross

Von | 9. November 2017 | Sport

Die Adler Junioren D1 als auch die Junioren D2 waren zweimal erfolg­reich und sind nach vier Spielen nach wie vor ver­lust­punkt­frei.

Wäh­rend die Fan­ion­teams des Teams Aarau auf­grund der Natio­nal­mann­schafts­pause für einmal ein freies Wochen­ende geniessen durften und auch alle Gross­feld-Junioren spiel­frei waren, gehörte die Bühne für einmal ganz den «Kleinen». Und es lief für die Stars von morgen: Sowohl die Junioren D1 als auch die Junioren D2 waren zweimal erfolg­reich und sind nach vier Spielen nach wie vor ver­lust­punkt­frei.

Wäh­rend das von Ulas Canli und Rolf Kauf­mann trai­nierte D1 beim Kräf­te­messen mit Uni­ho­ckey Fricktal II (8:1) und dem TV Oberwil BL III (15:0) zu zwei klaren Siegen kam, liess auch die Mann­schaft von Sohrab Ghafari und Marco Stol­ten­berg gegen den UHC Lok Rei­nach (8:4) und gegen die ÜDIKER LIONS (9:5) nicht viel anbrennen. Nach zwei Runden ran­gieren beide Mann­schaften auf dem zweiten Platz der Gruppe und mar­schieren klar in Rich­tung Top-5-Runde.

 

Die Junioren B müssen der­weil weiter auf den ersten Punkt­ge­winn warten. Zwar erlitten die ältesten Klein­feld­ju­nioren des Ver­eins gegen das Top­team Wol­husen mit 0:22 so richtig Schiff­bruch, zeigten beim knappen 7:10 gegen Wal­ten­schwil im zweiten Spiel aber eine tolle Reak­tion.

Eben­falls kalt geduscht wurden die Herren 3 zu Beginn des Derbys gegen Lenz­burg 2. Die Schloss­städter gingen vor Heim­pu­blikum mit 3:0 in Führung, doch die Kan­tons­haupt­städter schlugen noch vor der Pause zurück. Das Spiel endete 4:4. Im zweiten Spiel gegen Absteiger STV Nie­der­gösgen hatten die Adler mit 2:7 das Nach­sehen. S’Drü klet­tert dank dem Punkt­ge­winn gegen Lenz­burg aber den­noch auf Rang fünf.