Marianne Wehrli, LL.M Rechtsanwältin

Kündigung per SMS in die Ferien

Von | 12. Oktober 2017 | Ratgeber Recht

FRAGE | Ich verbrachte die beiden letzten Septemberwochen in Spanien. Vor meinen Ferien gab es wieder einmal einen grossen Streit mit meinem Chef und ich war froh, wegzukommen. Am Freitagabend der zweiten Ferienwoche erhielt ich eine SMS vom Chef, dass er mir auf Ende Oktober kündige und ich am Montag nur noch meine Schlüssel und die Arbeitskleidung abgeben müsse. Sonst hätte ich nichts mehr im Geschäft zu suchen. Darf er mir per SMS künden und dann auch noch in meinen Ferien?

ANTWORT | Ja, Ihr Chef durfte beides. Ist im Arbeitsvertrag nichts anderes vereinbart, ist eine Kündigung formfrei gültig. Sie kann also nicht nur schriftlich und per Einschreiben, sondern auch mündlich, stillschweigend, per E-Mail, SMS oder Whatsapp ausgesprochen werden. Problematisch ist unter Umständen nur die Beweisbarkeit der Kündigung überhaupt und dass sie rechtzeitig zugestellt wurde. In Ihrem Fall ist die Kündigungsform im Arbeitsvertrag nicht geregelt. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat und wurde mit der Kündigungsmitteilung am 29. September somit eingehalten. Ihr Arbeitsverhältnis endet damit auf Ende Oktober.

Dass Sie die Kündigung während Ihren Ferien erhielten, hat keine Auswirkungen, denn das Arbeitsrecht sieht keine Sperrzeiten während Ferienabwesenheiten vor wie sie etwa während Krankheit, Unfall oder Schwangerschaft der Arbeitnehmerin gelten.

Rechtsfragen können gestellt werden an:

Marianne Wehrli, Rechtsanwältin, Laurenzenvorstadt 79, Postfach 4227, 5001 Aarau
E-Mail: ratgeber@anwaltsbuero-wehrli.ch