Korb­ball STV Unter­kulm

Mädchen und Knaben gewinnen Kantonalen Sommer-Meistertitel

13. Juni 2018 | Sport

Wenn aus einem Traum Rea­lität wird, ist der Sieg dop­pelt schön, so ist es den Korb­ball­knaben vom STV Unter­kulm ergangen. Das junge Team, wel­ches bis auf zwei Spieler nur aus U14-Spie­lern besteht, ist in der U16-Kate­gorie ange­treten und wollte ein­fach viel Erfah­rung sam­meln und zu Spiel­praxis kommen. Böz­berg war ihnen kör­per­lich über­legen, doch spie­le­risch konnten die Kulmer  Jungs mit ihrer Schnel­lig­keit und Treff­si­cher­heit vieles wett machen. Menznau, ein Team mit viel Spiel­erfah­rung und  Ehr­geiz, schien zu Beginn der Meis­ter­schaft ausser Reich­weite. Die Inner­schweizer und Aar­gau­er­teams spielten dieses Jahr eine gemein­same Meis­ter­schaft, damit genug Teams am Start waren. Nach der Vor­runde lag Unter­kulm auf Platz zwei und diesen Platz wollten sie an der Heim­runde in Unter­kulm, welche zugleich die Schluss­runde war, mit allen Mit­teln ver­tei­digen. Es war wirk­lich eine Freude, diesem Team zuzu­schauen, nichts konnte sie von ihrem Vor­haben abbringen, Menznau und Böz­berg fanden kein Mittel, die ent­fes­selten Unter­kulmer Jungs zu stoppen. Sie spielten sich in einen wahren Flow, reihten sechs Siege anein­ander und standen am Schluss, dank der bes­seren Direkt­be­geg­nungen gegen Menznau,  zuoberst auf dem Podest, eine per­fekte Leis­tung wurde mit dem U16-Meis­ter­titel belohnt.

Viel Span­nung  lag bei den Mäd­chen U16 in der Luft, da waren vier Teams, welche sich über die Kan­to­nalen Spiel­runden für die Schweizer Meis­ter­schaften qua­li­fi­zieren wollten. Nach der Vor­runde trennten die vier Teams aus Schwyz, Wol­fen­schiessen, Grosswangen und Unter­kulm gerade 2 Punkte von­ein­ander. Die Schluss­runde in Unter­kulm musste eine Ent­schei­dung  bringen, wel­ches Team am 2. Sep­tember in Win­disch an den natio­nalen Meis­ter­schaften dabei sein kann.

Leider musste Unter­kulm an der Schluss­runde auf wich­tige Spie­le­rinnen ver­zichten, dadurch bekamen aber die jungen Spie­le­rinnen eine Chance, ihr Können und ihre Moti­va­tion in die Spiele ein­zu­bringen. Das erste wich­tige Spiel gegen Grosswangen konnte mit viel Ner­ven­flat­tern gewonnen werden. Bereits in der Vor­runde kam Unter­kulm gegen Wol­fen­schiessen nicht über zwei Unent­schieden hinaus, doch bei der letzten Begeg­nung lag das Glück auf der Kulmer Seite. Ein 3:0 Rück­stand konnte auf­ge­holt werden und noch mehr, es gelang sogar der Sieg­treffer. So konnte man das letzte und schwie­rigste Spiel etwas beru­higter angehen, denn im Spiel gegen Schwyz hatte Unter­kulm die Qua­li­fi­ka­tion bereits geschafft und ein Unent­schieden reichte den Kul­me­rinnen, um mit den Jungs mit­zu­ziehen und den Kan­to­nalen Meis­ter­titel zu beju­beln.

ZVG