Neues Fes­tival in Aarau vom 18. bis 20. Mai 2018 |

Melody Aarau lässt die Alte Reithalle erklingen

Von | 9. November 2017 | News

Melody Aarau heisst das neue Musik­fes­tival, das über Pfingsten zum ersten Mal statt­finden wird. Vom 18. bis 20. Mai erklingt in der Alten Reit­halle ein Mix von Klassik, Jazz und Volks­musik.

«Der Trumpf unseres Fes­ti­vals ist seine Viel­falt», sagt Irene Näf-Kuhn vom OK. So ver­bindet das Fes­tival lokal, national und inter­na­tional und führt das Publikum in ver­schie­dene Welten der Musik. Srdjan Vuka­si­novis ist sowohl künst­le­ri­scher Leiter als auch Act des Fes­ti­vals. Er wird mit seinem Akkor­deon Vivaldis «Die vier Jah­res­zeiten» modern inter­pre­tieren. Begleitet wird er dabei von Klang­künstler Andres Bos­sard und dem Aar­auer Klassik Nuevo Orchestra.

Inter­na­tional wird es am Samstag, wenn der US-Ame­ri­ka­ni­sche Soul-Sänger und Gitarren-Vir­tuose Raul Midson die Alte Reit­halle bespielen wird. Auch da wird es wieder einen musi­ka­li­schen Mix geben. Denn auch ihn begleitet das Aar­auer Klassik Nuevo Orchestra.

Fado trifft auf Orchester heisst es am dritten Fes­ti­valtag: Carminho steht zusammen mit der Argovia Phil­har­monic auf der Bühne.

Sechs Pia­nisten, Sechs Loka­li­täten

Irene Näf-Kuhn sorgte für die regio­nalen Lecker- bisse im Pro­gramm. Eröffnet wird das Fes­tival am Freitag mit der Aar­auer Sän­gerin Cinzia Catania, die in modernen Jazz auch Ele­mente von Pop und der sizi­lia­ni­schen Volks­musik ein­fliessen lässt. Am Samstag bei der «Pia­nost­reet» bespielen sechs Pia­nisten, sechs Loka­li­täten in ganz Aarau. Diese Kon­zerte werden gratis sein.

Viel­fältig soll das Fes­tival sein und mög­lichst alle anspre­chen, auch die kleinsten Musik­fans. Das Opern­haus Zürich ist am Sonn­tag­nach­mittag mit der Kin­der­oper die chi­ne­si­sche Nach­ti­gall in der Alten Reit­halle. Damit die Fes­ti­val­be­su­cher auch mög­lichst lange in der Reit­halle bleiben gibt es am Freitag und Samstag ein After Con­cert mit der Aar­gauer Band Unique. Funk, Rock und Party.

Ein Fes­tival als poli­ti­sche State­ment?

Kurz nach dem Fes­tival findet am 10. Juni die Abstim­mung zur Alten Reit­halle statt. Ist das Fes­tival also ein poli­ti­sches State­ment? «Als wir uns vor unge­fähr drei Jahren für die Reit­halle als Loca­tion ent­schieden haben, wussten wir noch nichts von der Abstim­mung. Wir wurden in der Zwi­schen­zeit aber zu Fans der Reit­halle. Wir wollen, dass sie wei­ter­lebt und es ist natür­lich schön, wenn wir dazu etwas bei­tragen können», sagt OK-Prä­si­dent Roman Kuhn. Irene Näf sieht in den nah auf­ein­an­der­lie­genden Daten eine Ver­ant­wor­tung: «Wir wollen die Halle füllen, um zu zeigen wie breit gefä­chert das Publikum und die Spiel­pa­lette sein kann. Es ist also viel­leicht nicht unbe­dingt eine poli­ti­sche Message, aber eine kul­tu­relle und gesell­schaft­liche.»

Der Vor­ver­kauf für das Fes­tival ab 1. Dezember. Mehr Infor­ma­tionen gibts online auf www.melodyaarau.ch.