Mari­an­ne Wehr­li, LL.M Rechts­an­wäl­tin

Müs­sen wir vor Gericht?

Von | 17. Janu­ar 2018 | Rat­ge­ber Recht

FRAGE | Über Weih­nach­ten kam es ein­mal mehr zu einem gros­sen Streit zwi­schen mir und mei­ner Frau. Für uns ist jetzt klar, dass wir uns tren­nen müssen. Wir sind uns im Gros­sen und Gan­zen einig, wie die­se Tren­nung ablau­fen soll. Vie­le unse­rer Kol­le­gen sind auch getrennt und haben uns gesagt, dass wir trotz­dem vor Gericht müssten. Stimmt das?

ANTWORTNein, das Getrennt­le­ben muss nicht zwin­gend von einem Gericht geneh­migt oder gere­gelt wer­den. Sind die Umstän­de nicht all­zu kom­pli­ziert und kön­nen die Ehe­leu­te noch mit­ein­an­der reden, kön­nen die Tren­nungs­mo­da­li­tä­ten gut auch unter­ein­an­der aus­ge­han­delt wer­den. Es emp­fiehlt sich jedoch, die wich­tigs­ten Punk­te der Tren­nung in einer gemein­sa­men Ver­ein­ba­rung schrift­lich fest­zu­hal­ten.

Dazu gehö­ren ins­be­son­de­re der Zeit­punkt der Tren­nung (z. B. das Aus­zugs­da­tum des einen Ehe­gat­ten), die Wohn­si­tua­ti­on (wer zieht aus, wer bleibt in der bis­he­ri­gen Woh­nung), was geschieht mit gemein­sa­men Bank­kon­ten (sper­ren oder auf­tei­len?) und wie wer­den gemein­sa­me finan­zi­el­le Ver­pflich­tun­gen wäh­rend der Tren­nungs­zeit wahr­ge­nom­men?

Bei die­sem letz­ten Punkt ist ins­be­son­de­re im Fal­le einer gemein­sa­men Lie­gen­schaft zu regeln, wer den Hypo­the­kar­zins und all­fäl­li­ge Amor­ti­sa­tio­nen wäh­rend der Tren­nungs­zeit bezahlt. Sobald gemein­sa­me Kin­der von der Tren­nung betrof­fen sind oder sich die Fra­ge von Unter­halts­zah­lun­gen stellt, emp­fiehlt sich eine Bera­tung bei einem Anwalt. Die­ser hilft nicht nur bei der Rege­lung der Kin­der­be­lan­ge (Obhut sowie Kon­takt­recht) und der Unter­halts­be­rech­nung, son­dern kann die Ehe­leu­te auch bera­ten, wie sie die Tren­nungs­pha­se am bes­ten nut­zen, um sich auf eine spä­te­re, kon­flikt­ar­me Schei­dung mög­lichst gut vor­zu­be­rei­ten.

Rechts­fra­gen kön­nen gestellt wer­den an:

Mari­an­ne Wehr­li, Rechts­an­wäl­tin, Lau­ren­zen­vor­stadt 79, Post­fach 4227, 5001 Aar­au
E-Mail: ratgeber@anwaltsbuero-wehrli.ch