Öffentliche Auflage des Projektes Tempo 30 Zone «Torfeld»

6. Dezember 2017 | Amt­liche Mit­tei­lungen

Die Unter­lagen zur Schaf­fung einer Tempo 30 Zone im Gebiet «Tor­feld» liegen gemäss § 95 Abs. 2 des Kan­to­nalen Bau­ge­setzes (BauG) bzw. gestützt auf das Bun­des­ge­setz über den Stras­sen­ver­kehr vom 19. Dezember 1958 und die zuge­hö­rige Ver­ord­nung über die Stras­sen­si­gna­li­sa­tion vom 5. Sep­tember 1979 vom 8. Dezember 2017 bis 18. Januar 2018 wäh­rend den ordent­li­chen Bürostunden auf der Abtei­lung Bau Pla­nung Umwelt, Gemein­de­haus 2. Ober­ge­schoss, öffent­lich auf.

Ver­kehr­liche Anord­nung
Zone mit Geschwin­dig­keits­be­gren­zung 30 km/​h Auf fol­genden Strassen wird die zuläs­sige Höchst­ge­schwin­dig­keit für Fahr­zeuge auf 30 km/​h fest­ge­setzt und als Zone signa­li­siert.

Gebiet: Tor­feld

  • Blu­menweg
  • Gar­tenweg
  • Untere Tor­feld­strasse
  • Verenaweg Ost
  • Verenaweg West
  • Edi­son­strasse

Inner­halb der Auf­la­ge­frist können beim Gemein­derat schrift­lich Ein­wen­dungen erhoben werden. Diese müssen einen Antrag und eine Begründung ent­halten. Auf Ein­wen­dungen, die diesen Anfor­de­rungen nicht ent­spre­chen und innert Nach­frist nicht ver­bes­sert werden, ist nicht ein­zu­treten. Die Anträge können später nicht mehr erwei­tert werden. Legi­ti­miert ist nur, wer ein schutzwürdiges eigenes Inter­esse gel­tend machen kann.

Buchs, 5. Dezember 2017
Der Gemein­derat