Von links: Annalea Mantel (Innen­ar­chi­tektur), Fabian Vau­cher (Prä­si­dent Phar­ma­Su­isse), Monika Wil­ders (TopP­harm Apo­theke),  André Varone (Café Zen­trum Rössli) (Bild: Mara Michel)

Erlins­bach hat ein neues Dorf­zen­trum

POS ist tot, es lebe der POM!

12. April 2018 | News

Ver­gan­genen Frei­tag­abend war ganz Erlins­bach auf den Beinen, um der offi­zi­ellen Eröff­nung der zwei neuen Geschäfte im Dorf­kern bei­zu­wohnen. Eröffnet wurden das Café Zen­trum Rössli sowie die TopP­harm Apo­theke. Letz­tere hatte in der Woche davor den Betrieb bereits auf­ge­nommen.

Zwar ist der neue Dorf­platz von Erlins­bach noch nicht ganz fertig, es sieht noch stark nach Rohbau aus, zumin­dest von aussen. Den­noch stellt die Eröff­nung der beiden Geschäfte ein Mei­len­stein dar. Mög­lich gemacht hat dies die Cli­en­tis­bank Küt­tigen. Als Bau­herr­schaft hatte sie das Ziel, den Erlins­ba­chern einen ein­la­denden Dorf­kern zu schaffen.

Adieu Ver­kaufs­theke

Die neue Top-Pharm Apo­theke in Erlins­bach schliesst eine wich­tige Ange­bots­lücke. Zwar hatte Erlins­bach bisher eine Dro­gerie, diese kann jedoch nicht das ganze Arz­nei­mit­tel­sor­ti­ment abde­cken. Das Ladenbau-Kon­zept der neuen Apo­theke ist absolut neu­artig. Phar­ma­Su­isse-Prä­si­dent Fabian Vau­cher erklärt: «Der POS (Point of Sale) ist tot. Es lebe der POM (Point of Mee­ting).» Damit spricht er die wohl inno­va­tivste Neue­rung der Apo­theke an: die Ver­kaufs­theke wurde bewusst weg­ge­lassen. Das Ziel ist es, dass die Ange­stellten die Kunden in der Apo­theke treffen und nicht wie gewohnt an der Ver­kaufs­theke. Das offene Laden­kon­zept ist deut­lich kun­den­ori­en­tierter. Falls ein Kunde ein pri­vates Gespräch mit einem Ange­stellten der Apo­theke führen möchte, besteht die Mög­lich­keit, sich in ein sepa­rates Bera­tungs­zimmer zurück­zu­ziehen.

Die neue TopPharm Apotheke | Der Landanzeiger

Die neue TopP­harm Apo­theke ist offen, hell und ein­la­dend. Auf eine her­kömm­liche Ver­kaufs­theke wurde bewusst ver­zichtet (Bild: zVg)

Die Bedürf­nisse der Kunden sind somit alle gedeckt. Das neue Laden­kon­zept kommt an: «Die Kunden sind begeis­tert. Es ist ein­fach gross­artig», sagt Monika Wil­ders, welche die neue Apo­theke leitet.

Ein Café für alle

Gleich neben der Apo­theke befindet sich das Café Zen­trum Rössli, unter der Lei­tung von André
Varone. Das Café möchte für die ganze Bevöl­ke­rung ein Treff­punkt sein. «Die Hand­werker sollen zum Znüni, die Mamis mit ihren Kleinen zum Käfele, Rentner zu einem Jass, Geschäfts­leute zum Apéro kommen. Es soll eine Begeg­nungs­zone für alle sein», führt André Varone aus. Das Café steht für regio­nale Pro­dukte. Auch fri­sche Glacé aus regio­nalen Zutaten bekommt man im Rössli.  

Das Dorf­zen­trum in Erlins­bach wird vor­aus­sicht­lich im Juli diesen Jahres kom­plett fer­tig­ge­stellt sein. Damit dürften die Speuzer nicht nur eine Apo­theke und ein Kafi zum Ver­weilen haben, son­dern einen Ort der Begeg­nung und des Zusam­men­seins.

MARA

Café Zentrum Rössli | Der Landanzeiger

Das Café Zen­trum Rössli ist top­mo­dern und parat um die Gäste mit regio­nalen Pro­dukten zu ver­wöhnen.  (Bild: Mara Michel)