Unihockey |

Schwarzes Wochenende für das Team Aarau

Von | 24. Oktober 2017 | News, Sport

Es ist nicht gut gelaufen für die Mannschaften des Teams Aarau in der Meisterschaft. Sowohl die Herren I als auch die Damen I verloren ihre Heimspiele am Samstag. Die Junioren B machten am Sonntag das Pleiten-Wochenende komplett.

Die Herren I kassierten im Derby gegen Unihockey Mittelland Olten Zofingen eine unnötige 3:5-Niederlage. Unnötig deshalb, weil der ersatzgeschwächte Absteiger aus der Dreitannenstadt, der bislang noch nicht so richtig in der 1. Liga angekommen ist, durchaus schlagbar gewesen wäre. Die Adler leisteten sich aber (zu) viele individuelle Fehler und blieben im Abschlussverhalten einiges schuldig. Die Mannschaft kam durch die starken Merki, Byland und Studer zwar immer wieder ran, bis man sich just während einer starken Phase im Schlussdrittel beim Stand von 3:3 eine dumme Strafe wegen eines Wechselfehlers einhandelte. Es war die berühmte eine Strafe zu viel, die dem Heimteam das Genick brach.

Die Mittelländer, die vor der Partie nach vier Spielen mit null Punkten am Tabellenende gestanden waren, trafen mit einem Mann mehr zum 4:3, erhöhten wenig später auf 5:3 und entführten so nicht unverdient die ersten Punkte in der noch jungen Saison aus der Schachenhalle. Zuvor waren an gleicher Stelle bereits die Damen I mit 1:4 gegen Gürbetal RK Belp, den Tabellenführer der 1. Liga Gruppe 1, unterlegen. Die Adlerinnen hielten gegen die favorisierten Bernerinnen mit NLB-Vergangenheit zwar jederzeit gut mit, der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:3 kam aber zu spät. Das schwarze Team Aarau-Wochenende komplettierten die Junioren B, die gegen Eintracht Beromünster mit 4:12 unterlagen.