Viel­fäl­ti­ge Kul­tur mit Sie­gen­tha­ler und Thür

Von | 9. Novem­ber 2017 | News

Kul­tur ist lebens­not­wen­dig! Viel­falt statt Ein­falt, Auf­bruch statt Abbruch, das war zu hören am gut besuch­ten Kul­tur­anlass mit Dani­el Sie­gen­tha­ler, Kan­di­dat für das Stadt­prä­si­di­um, und Hans­pe­ter Thür, Kan­di­dat für das Vize­prä­si­di­um in Aar­au.

Zu hören waren aber vor allem auch wun­der­bar ver­spiel­te und träu­me­ri­sche Klän­ge von Rue­di Debrun­ner und Mar­co Käp­pe­li. Die Band m h q mit Band­lea­der Micha­el Ham­mer füllte die Pia­no­lounge von Ire­ne Näf mit ihrem sat­ten Sound von Blues und Jazz. Sad­hyo Nie­der­ber­ger, Künstlerin und Kura­to­rin, prä­sen­tier­te eine eindrückliche Per­for­mance zum The­ma Angst. Sie wies dar­auf hin, dass für die Bil­den­de Kunst viel zu wenig Raum vor­han­den ist. Dario Cal­lera­me stellt Skiz­zen aus sei­nem Werk aus.

Dani­el Sie­gen­tha­ler hob die Viel­falt des kul­tu­rel­len Schaf­fens in Aar­au hervor:Chöre, Orches­ter, Thea­ter, bild­ne­ri­sche Kunst, Tanz. Ihre Bedeu­tung geht weit über die

wirt­schaft­li­che Wir­kung hin­aus: Kul­tur stif­tet Iden­ti­tät, sie ver­bin­det und sie for­dert her­aus.

Hans­pe­ter Thür stell­te das Pro­jekt Alte Reit­hal­le vor. In der Alten Reit­hal­le soll eine viel­sei­ti­ge Bühne für Thea­ter, Tanz und zeit­ge­nös­si­schen Zir­kus und ein hoch­wer­ti­ger, akus­tisch her­vor­ra­gen­der Kon­zert­saal für argo­via phil­har­mo­nic ent­ste­hen. Die nächs­ten Mona­te sind ent­schei­dend dafür, dass die­ses Pro­jekt gelingt.

Der Ort des Anlas­ses war nicht zufäl­lig gewählt. Die von Ire­ne Näf geführte Pia­no­lounge an der Schö­nen­wer­der­stras­se überzeugt mit ihren fei­nen Ver­an­stal­tun­gen mit aus­ge­zeich­ne­ten Musi­ke­rin­nen und Musi­kern in unter­schied­lichs­ten Gen­res. Sie setzt damit ein Zei­chen für kul­tu­rel­le Viel­falt in Aar­au.