Das sieht man gerne: Jubelnder Ober­ent­felder Nach­wuchs (Bilder: Jenny Beck)

Faust­ball |

Zweimal Silber am Nachwuchs-Finalevent

Von | 24. Januar 2018 | Sport

Rund 120 Kinder und gegen 180 Besu­cher fanden am 14. Januar den Weg in die Erlen­weg­halle. Für den Gast­ge­benden STV Ober­ent­felden ein Faust­ball­fest und somit ein voller Erfolg. Von den kleinsten der Kate­gorie U10 über die U12 bis hin zu den U14/​U16 konnte begeis­ternder Faust­ball­sport genossen werden.

Je einmal Silber bei den U10 und U12 für die Ent­felder

Die gute Aus­gangs­lage, bei den Jüngsten des Faust­ball­cen­ters, konnte souverän genutzt werden. Die Mann­schaft der U10, um Coach Reto Hun­ziker, ver­tei­digte den zweiten Rang aus der Vor­runde erfolg­reich und durfte am Schluss über die Sil­ber­me­daille jubeln.

Die U12, betreut von Trainer und Coach Nicolas Schwander, schaffte gar noch den Sprung vom dritten auf den zweiten Tabel­len­platz. Umso grösser war hier die Freude nach Abschluss der Final­runde und der gewonnen Aus­zeich­nung in Silber.

U14/​U16 bezahlt Lehr­geld gegen starke Gegner

Die ältesten der Nach­wuchs­ab­tei­lung hin­gegen konnten nicht reüssieren. Die Mann­schaft von Trai­nerin Andrea Gerber erspielte in 3 von 9 Sätzen einen Sieg. Am Schluss war das aber zu wenig, um in der Tabelle noch einen Sprung nach Vorne zu machen.

Betreut wurde die Mann­schaft von Coach Chris­tian Zbinden, wel­cher mit der Stei­ge­rung im Ver­laufe der Final­runde durchaus zufrieden war.

Fan­tas­ti­sche Kulisse in der Erlen­weg­halle

Die grösste Gold­me­daille gehört für einmal, zumin­dest sym­bo­lisch, den vielen Zuschauern gewidmet. Im Rahmen der Sie­ger­eh­rung reichten die Sitzplätze, gerechnet waren diese für 200 Per­sonen, nicht aus. Es war eine würdige Atmosphäre und ein toller Abschluss der Hal­len­saison.

 

Volle Kon­zen­tra­tion beim Heim­auf­tritt

Der Nach­wuchs-Fina­le­vent war der Abschluss der Hal­len­saison