Mit dem eigenen Körper den Raum vermessen
Stadtmuseum Aarau

Vernissage der Foyerausstellung «Kern exakt200!»

1819, vor exakt 200 Jahren, gründete Jakob Kern in Aarau seine Werkstatt für «Mathematische Bestecke» (Reisszeug) und legte den Grundstein für eine erfolgreiche Firmengeschichte.

Anhand des ehemaligen Unternehmens bietet das Stadtmuseum Einblicke in die technische Entwicklung der Vermessung und ergründet deren gesellschaftliche Bedeutung bis heute. Besondere Attraktion der Ausstellung ist ein 3D-Scanner: Ob man stillsteht oder tanzt, der Scanner vermisst punktgenau. Die Besucherinnen und Besucher sind eingeladen mit ihrem dreidimensionalen Abbild als Punktwolke zu experimentieren. Neben altehrwürdigen Vermessungsinstrumenten und heutiger Technologie wird an der Vernissage am 13. November ab 18.00 Uhr zu einer künstlerischen «Raumvermessung» eingeladen: Akrobaten und Tänzer nutzen den eigenen Körper, um Distanz und Raum auszuloten.

Text: zVg | Bild: velvet.ch
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print