Rückbau-Beginn Pont Neuf in Aarau | Der Landanzeiger
In Kürze beginnen die Rückbauarbeiten der 1948 /49 erbauten «Kettenbrücke». Der Verkehr wird über die Hilfsbrücke (links) umgeleitet
«Pont Neuf» in Aarau

Baustart erfolgt – Eröffnung Ende 2021

Im Beisein von Vertretern des Kantons, der Stadt Aarau, Projektbeteiligten und Anwohnenden wurde gestern Nachmittag der offizielle Baustart für das kantonale Projekt der neuen Aarebrücke in Aarau gefeiert. Wenn die heutige «Kettenbrücke» abgerissen ist, beginnen die Neubauarbeiten für den Pont Neuf. Der Abschluss der Bauarbeiten ist voraussichtlich Ende 2021.

Nach viermonatigen Arbeiten an der Hilfsbrücke fand gestern Mittwoch der offizielle Baustart für die Hauptarbeiten der Aarebrücke in Aarau statt. Stephan Attiger, Vorsteher des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, und Werner Schib, Vize Stadtpräsident der Stadt Aarau, begrüssten die Gäste. Mit der neuen Brücke soll der wichtige Aareübergang, der täglich rund 22’000 Fahrzeuge und 600 Busse über die Aare führt, für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt werden.

Architekturstudie "Pont Neuf" Aarau | Der Landanzeiger
So soll die neue Aare-Brücke «Pont Neuf» ab 2021 aussehen

Bevor die im Jahr 1949 erbaute Aarebrücke zurückgebaut wird, sind Vorbereitungsarbeiten an den Widerlagern nötig. Die Bereiche zwischen den beiden Brücken müssen vorgängig provisorisch so gebaut werden, damit die Verkehrsbeziehungen über die Aare stets im vollen Umfang zur Verfügung stehen. Nach den Vorbereitungen werden Schüttungen in der Aare getätigt, um die bestehende Brücke abzubrechen.

Wo Schüttungen wegen des Tiefgangs der Aare nicht möglich sind, werden Pontons zum Einsatz kommen. Sobald die heutige Aarebrücke zurückgebaut ist, können voraussichtlich im Frühjahr 2020 die Arbeiten für die neue Aarebrücke beginnen.

Zehn Jahre vom Wettbewerb bis zum Baustart
Im Jahre 2009 startete der Kanton Aargau zusammen mit der Stadt Aarau einen Projektwettbewerb. 21 Projektideen wurden eingereicht. Von der Jury zur Weiterbearbeitung empfohlen wurde das Projekt Pont Neuf (erarbeitet von der Ingenieurgemeinschaft Pont Neuf: Walter Mory Maier Ingenieure, Christ Gantenbein Architekten, August Künzel Landschaftsarchitekten).

Die legendäre Kettenbrücke Aarau | Der Landanzeiger
Die legendäre Kettenbrücke wurde 1851 eröffnet und 1948 abgerissen
(Bild: Leo Wehrli/Bildarchiv ETH)

Zehn Jahre wurde das Projekt durch die verschiedenen Projektstadien geführt, bis im August 2017 die Rechtskraft erlangt werden konnte.
Am 7. Juli 2019 startete der Kanton mit den Arbeiten für die Hilfsbrücke, die während den Hauptarbeiten den Verkehr sicher über die Aare führt. Der Abschluss der Bauarbeiten wird per Ende 2021 terminiert.

Bund, Kanton und Gemeinde beteiligen sich an den Kosten
Die Gesamtkosten für das Projekt Pont Neuf belaufen sich auf 32,89 Millionen Franken. Daran beteiligt sich die Stadt Aarau mit 9,87 Millionen Franken, auf den Kanton entfallen 23,02 Millionen Franken. Der Bund hat für den Neubau Pont Neuf einen Beitrag in der Höhe von rund 3,3 Millionen Franken aus dem Agglomerationsprogramm AareLand gesprochen.

Die Ausführung der Bauarbeiten konnten der ARGE Kettenbrücke vergeben werden – bestehend aus Implenia in Buchs, Rothpletz, Lienhard + Cie in Aarau, Meier Jäggi in Zofingen. Die ARGE Kettenbrücke konnte bereits mit dem Bau der Hilfsbrücke beauftragt werden. Für den Bau der Hilfsbrücke und für den Bau der neuen Aarebrücke wurden zwei unabhängige Submissionsverfahren durch die Bauherrschaft lanciert.

Weitere Details zur Brücke finden Sie hier: www.ag.ch/pontneuf

Text & Bilder: Raphael Nadler
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print