Debora Burgherr aus der Moosersagi | Der Landanzeiger
Debora Burgherr aus der Moosersagi wurde dank ihren tollen Erfolgen ins Nationalkader Children 2020 aufgenommen
Reiten

Debora Burgherr für Nationalkader selektioniert

Debora Burgherr (13) hatte in Opglabbeek (Belgien) ihren ersten Auslandstart. Am Freitag siegte sie in der Small- Tour der Children-Springreiter, am Samstag wurde sie in der Big Tour 1.25 gute 5. und am Sonntag ritt sie beim Grand-Prix ebenfalls auf den 5. Rang, dies nach zwei fehlerfreien Runden. Diese und andere Erfolge verhalfen ihr zur Selektion fürs Children-Nationalkader 2020.

Debora Burgherr reitet seit vier Jahren. Mit acht Jahre machte sie das, mit neun Jahren den Silbertest und mit 10 Jahren den Goldtest mit Springlizenz. Danach wurde sie ins Förderprogramm ZKV Future aufgenommen und kurz danach sogar ins Regionalkader in welchem sie jetzt zwei Jahre war. Dank dem Förderprojekt Swiss Youth Jumping Academy der Familie Strauhmann wurde sie gezielt gefördert und durfte erste CSI Erfahrungen sammeln. Am CSI Lausanne im Juni startete Debora Burgherr dreimal und klassierte sich mit ihrem ersten Pferd «Camina du Buisson» auf der Höhe von 1.20 –1.25 m.

An den Schweizermeisterschaften der Children in Wädenswil ritt sie mit dem ihr wenig bekannten Pferd «Quadriga KZI» nach einem Sieg in der Einlaufprüfung und zwei fehlerfreien Umgängen und einer Stange im Stechen auf Rang 3.

Im Oktober ritt sie für die Schweiz am CSI Chevenez ihren ersten Nationenpreis, das Schweizerteam der Children (12 – 14 jährige) holte auch hier eine Medaille, und zwar die Bronzene.

Text & Bild: JBM
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print