SBB Zugkomposition | Der Landanzeiger
Das wird neu beim Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019

Das wird neu beim Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019

Das Konzept «S-Bahn Aargau 2016 ff.» wird Schritt für Schritt umgesetzt. Seit einem Jahr verkehrt die S26 aus dem Freiamt direkt nach Olten – ein voller Erfolg. Der nächste Schritt folgt mit diesem Fahrplanwechsel.

  • Die S29 von Turgi–Brugg endet neu nicht mehr in Aarau, sondern fährt nonstop bis Olten und von dort weiter nach Zofingen– Sursee.
  • Zwischen Olten und Sursee verkehren die Züge in der heutigen Lage der S8 und werden neu auf der gesamten Strecke zwischen Turgi und Sursee zur S29.
  • Weiter profitieren die Reisenden zwischen Langenthal und Olten von einem dichteren Takt. Von Montag bis Freitag, von 6 Uhr bis 20 Uhr, gilt neu der durchgehende Halbstundentakt Langenthal– Rothrist–Olten.
  • Ein zusätzliches Zugspaar bei der S11 erweitert den Halbstundentakt am Morgen zwischen Aarau–Lenzburg und dem Limmattal–Zürich.
  • Die Buslinien in den Umsteigeknoten Mellingen Heitersberg und Mägenwil ermöglichen den Anschluss an die neuen S-Bahnzüge. Das Busangebot reagiert auf geänderte Nachfragen und wird punktuell angepasst.
  • Auf den juraquerenden Linien 135 (Staffelegg) und 136 (Benkerjoch) ändern die Fahrzeiten und die Bedienung der Haltestellen, damit die Pünktlichkeit und somit die Anschlussqualität in Aarau und Frick verbessert werden kann.

Auch nächstes Jahr wird es – bedingt durch die zahlreichen Baustellen – Einschränkungen im Bahnverkehr geben. Einzelne Halte können nicht bedient werden und Anschlüsse fallen temporär weg.

Auf den Dezember 2020 zeichnet sich mit der Inbetriebnahme der Vierspur zwischen Olten und Aarau eine Verbesserung ab. Auch wird dann eine der letzten Etappen der S-Bahn Aargau umgesetzt.

Alle Neuerungen zum Fahrplanwechsel sowie weitere Informationen gibt es unter www.ag.ch/verkehr

Text: AG | Bild: SBB Mediendienst
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print