Spiel- und Theatergruppe Bottenwil | Der Landanzeiger
Wo anders als bei der Spiel- und Theatergruppe Bottenwil in der Turnhalle Bottenwil könnte man den Hunnenkönig Attila, Kaiser Nero, Lucretia Borgia, Napoleon und Agatha Christie in einer Reihe sitzen sehen?
Spiel- und Theatergruppe Bottenwil

Nero, Napoleon und eine geldgierige Frau

Die Spiel- und Theatergruppe Bottenwil hat für ihr neuestes Bühnenprojekt in die Vollen gegriffen. Nicht weniger als 15 Schauspieler standen am Samstagabend für die Premiere der Krimikomödie von Christine Steinwasser «Mörderstund isch ungsund», auf der Bühne. Die Regie führt Kari Roth. Der Vorhang fällt und man erhält Einblick in ein schon etwas in die Jahre gekommenes Schloss. Der Schlossherr Heinrich von Wyl sitzt vor seiner Buchhaltung, die ihn nicht besonders erheitert. Mit im Raum ist auch seine Partnerin Dr. Franziska Kümmerli.

Dann gehts richtig los. Nacheinander kommen der Kaiser Nero, Napoleon, Lucretia Borgia, Agatha Christie und zu guter Letzt auch noch der sehr lautstarke Hunnenkönig Attila in den Raum. Wie es in dieser Geschichte weitergeht, soll nicht verraten werden. Nur soviel sei gesagt: Die Premiere ist geglückt und wer selber herausfinden möchte, wer der Mörder ist, kann dies am Freitag, 21. Februar, 20.00 Uhr am Samstag, 22. Februar, 20.00 Uhr und am Sonntag, 23. Februar, 14.00 Uhr in der Turnhalle Bottenwil machen.

Text & Bild: TIZ
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print