Holziken mit gutem Jahresergebnis 2019 | Der Landanzeiger
In Holziken betrug der Ertragsüberschuss 2019 rund Fr. 190’000.–
Rechnungsabschluss 2019

Holziken mit gutem Jahresergebnis

Die Rechnung 2019 der Einwohnergemeinde Holziken schliesst mit einem Ertragsüberschuss von rund 190’000 Franken ab. Das bessere Ergebnis ist auf Mehreinnahmen, insbesondere im Bereich der Sozialen Sicherheit, zurückzuführen.

Bei den Ausgaben und Einnahmen der Einwohnergemeinde- Rechnung 2019 zeigen sich markante Abweichungen: Im Bildungsbereich resultierten Minderausgaben von netto rund 47’000 Franken und dies trotz einer Rückstellung von 30’000 Franken für Prozesskosten im Zusammenhang mit dem Glockengeläut auf dem Schulhaus Dorf.

Anders sieht es im Gesundheitsbereich aus, wo Mehrausgaben von 76’000 Franken resultierten. Hier schlug insbesondere die Pflegefinanzierung höher zu Buche als erwartet, da 2019 eine recht grosse Zunahme von pflegeintensiven Fällen zu verzeichnen war.

Bei der sozialen Sicherheit resultierten Nettoaufwendungen von rund 458’600 Franken. Die Rückerstattungen von früher bezogener Sozialhilfe fielen mit 166’900 Franken mehr als doppelt so hoch aus als die budgetierten 80’000 Franken. Auch die Sozialhilfe-Auszahlungen waren um rund 23’000 Franken tiefer als erwartet.

Die Netto-Steuereinnahmen von 3,356 Mio. Franken bewegen sich im Rahmen des Budgets. Allerdings fielen die Einkommens- und Vermögenssteuern um 83’600 Franken tiefer aus als erwartet. In den übrigen Bereichen resultierten kleinere Abweichungen. Das Ergebnis zeigt, dass der betriebliche Aufwand im Rahmen des Budgets liegt, während der betriebliche Ertrag um rund 88’500 Franken höher ist als budgetiert. Mit kleinen Mehreinnahmen aus der Finanzierung resultiert ein operatives Ergebnis von 80’900 Franken.

Das operative Ergebnis des Wasserwerks fiel mit 10’800 Franken besser aus als budgetiert. Bei der Abwasserbeseitigung resultierte ein operatives Ergebnis von 12’200 Franken.

Die Abfallwirtschaft schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 700 Franken besser ab als budgetiert. Obwohl die Kehricht- und Grünabfuhrgebühren ab 1.1.2019 um 13% gesenkt wurden, nahm der Ertrag nur um rund 6% ab.

Die Rechnung der Ortsbürgergemeinde schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 25’024 Franken. Die Mehreinnahmen sind in erster Linie auf das gute Ergebnis des Forst Muhen-Hirschthal- Holziken zurückzuführen.

Text: GEM | Bild: RAN
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print