Im Anhänger brannten Antifrostnetze, die Polizei vermutet Brandstiftung | Der Landanzeiger
Im Anhänger brannten Antifrostnetze, die Polizei vermutet Brandstiftung

Anhänger angezündet

Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen

Eine unbekannte Täterschaft setzte vergangene Nacht bei Schöftland einen Anhänger, beladen mit Antifrostnetz, in Brand. Dieser brannte komplett aus. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Zofingen entdeckte auf ihrer Patrouillenfahrt am Montag, 20. April kurz nach Mitternacht einen Brand eines Anhängers in Schöftland im Gebiet Peukmattweg. Die Feuerwehr wurde umgehend aufgeboten welche den Brand löschen konnte. Der Anhänger brannte jedoch komplett aus.

Sofort war klar, dass Brandstiftung im Vordergrund liegen dürfte. Die Umstände wiesen darauf hin, dass die Täterschaft die Ladung, Antifrostnetz für Lauch, angezündet haben dürfte. Eindeutige Erkenntnisse über das Motiv liegen nicht vor. Es entstand ein grosser Sachschaden. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Personen, welche Hinweise dazu machen können, sind gebeten, sich bei der Mobilen Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) zu melden.

Text & Bild: KAPO
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print