Schaf "Ragusa" mit seiner Freundin und Helferin von der KAPO Aargau | Der Landanzeiger
Etwas misstrauisch beäugt das Schaf «Ragusa» die ungewohnte Umgebung
Ausgebüxtes Schaf auf der A1

«Ragusa» auf der Autobahn

Die Kantonspolizei Aargau wird immer wieder gerufen, um entlaufene Tiere einzufangen. Falschmeldung oder nicht, dachte sich die Patrouille wohl auch am Mittwochabend beim Meldungseingang: «Schaf auf der Autobahn A1 zwischen Aarau Ost und Aarau West.»

Anlässlich ihrer Kontrollfahrt fanden die zwei Kantonspolizisten im A1-Ausfahrtsbereich Aarau West, Fahrbahn Zürich, das ausgebüxte Schaf vor. «Ragusa» wurde eingefangen und im Polizeiauto zurückgebracht.

«Auf die Frage, was es auf der Autobahn gesucht habe, kam nur ein unverständliches blöken …», schreibt die Kantonspolizei auf ihrer Facebookseite mit einem Augenzwinkern. Vielleicht wollte es nach Schafhausen im Emmental, ergänzt der «Landanzeiger».

Text: RAN | Bild: KAPO
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print