Kathrin Stirnemann: «Wir fahren an der Heim-WM um eine Medaille mit» | Der Landanzeiger
Katrin Stirnemann (Mitte) beim Team-Zeitfahrtraining auf dem Waffenplatz in Frauenfeld
Radsport

Kathrin Stirnemann: «Wir fahren an der Heim-WM um eine Medaille mit»

Die Gränicherin Kathrin Stirnemann (31) gehört zum Frauenteam von Swiss Cycling, das sich zurzeit auf die Heim-WM Ende September in Aigle- Martigny vorbereitet. Auf dem Waffenplatz in Frauenfeld wurde drei Tage lang an der Zeitfahrtechnik gefeilt.

Im vergangenen Herbst sind in Yorkshire (England) erstmals WM-Medaillen im gemischten Teamzeitfahren (3 Männer/3 Frauen) vergeben worden. Das Sextett von Swiss Cycling (u.a. mit Kathrin Stirnemann) hätte ohne Defekt und Sturzpech womöglich eine Medaille gewonnen und beendete das Rennen auf Rang 6.

In diesem Jahr erhofft sich das Schweizer Team eine bessere Klassierung. Schliesslich ist die WM im September ein Heimrennen in Aigle-Martigny. Die Gränicherin Kathrin Stirnemann gibt sich denn auch sehr optimistisch: «Wir fahren an der Heim-WM um eine Medaille mit.»

Frauen-Nationaltrainer Edi Telser hat während drei Tagen in Frauenfeld mit einer Auswahl von Elite- und Nachwuchs-Athletinnen aus den Sportarten Strasse, MTB und Bahn an deren Zeitfahr-Qualitäten gearbeitet. «Das Camp war gut, wir konnten sehr intensiv und gezielt an Details arbeiten», blickt Stirnemann zurück. So sei nebst dem Zeitfahren im allgemeinen auch an der Kurventechnik und der Zusammenarbeit im Team gearbeitet worden. Die Ziele des Nationaltrainers sind jedoch langfristiger Natur. Das Frauenförderprojekt #fastandfemaleSUI ist auf das neue Staffel-Format ausgerichtet. Im Hinblick auf die WM 2024 in Zürich werden aufstrebende Talente, aber auch Quereinsteigerinnen gesucht. Katrin Stirnemann ist zurzeit die Teamseniorin. Als erfolgreiche Strassen- und Mountainbikefahrerin verfügt sie über viel Erfahrung auch im internationalen Bereich.

Die 31-Jährige setzt in dieser Saison erneut zu gleichen Teilen auf Strasse (Bigla) und MTB (Thömus). «Das Programm mit Strassen-Heim-WM in Aigle und MTB-Weltcup auf der Lenzerheide und der MTB-Heim-SM in Gränichen ist zu verlockend, als dass ich da etwas auslassen möchte», gibt Stirnemann zu. Das Training sei auch viel abwechslungsreicher geworden, seit sie auch auf der Strasse unterwegs sei. Die ersten Wettkämpfe in dieser Saison bestreitet sie am MTB-Swiss Cup in Leukerbad und der SM in Gränichen.

Text: RAN | Bild: Mathias Nägeli / Swiss Cycling
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print