Dr. Markus Dieth | Der Landanzeiger
Dr. Markus Dieth erntete viel Applaus für seine spontane Ansprache

Der Landammann in Schöftland

Der 1. August wurde in Schöftland im Schlosshof gefeiert. Ehrengast war  Markus Dieth. Der Landammann hielt zwar keine grosse Rede, mischte sich aber munter unters Volk.

In Schöftland war ein etwas kleineres Fest ohne Ansprache geplant. Nicht fehlen jedoch durfte das spektakuläre Höhenfeuer auf dem «Blick zur Heimat». Die Bevölkerung war eingeladen, im Schlosshof bei einem Apéro auf den Nationalfeiertag anzustossen. «Wir freuen uns, dass der Landammann auch ohne Festrede bei uns zu Besuch ist», sprach der Gemeinderat Daniel Wehrli bei der Begrüssung. Spontan entschlossen sich etwas später der Gast Markus Dieth und auch der Gemeindeammann Rolf Buchser ein paar Worte an die Besucher zu richten. Rolf Buchser dankte vor allem für das Verständnis, das Engagement und die grosse Eigenverantwortung, die die Schöftler Bevölkerung an den Tag legt. Der Landammann sprach von den verschiedenen Unsicherheiten, die auch in Zukunft präsent sein werden und die es zu bewältigen gilt. Er sprach aber auch von der «grossen Empathie, die die Schweizer Bevölkerung auszeichnet und vor allem von der Bereitschaft, miteinander zu sprechen und gemeinsam Lösungen zu suchen und sie auch umzusetzen.» Kurz darauf stellte sich Markus Dieth wieder hinter den Ausgabetisch, schenkte Wein und Wasser aus und verteilte Geschenksäckli an die Gäste.

Trudi Müller, Markus Dieth, Daniel Wehrli | Der Landanzeiger
Der Landammann Markus Dieth stellte sich gleich zwischen die Gemeinderäte Trudi Müller und Daniel Wehrli und verteilte Geschenksäckli
Text & Bild: TIZ
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print