Alphörner in Hirschthal | Der Landanzeiger
Von links: Hanni Hugentobler, Hans-Ulrich Hunziker und Markus Hugentobler

Mit Glocken und drei Alphörnern

In Hirschthal gab es keine offizielle 1.-August-Feier. Die Gemeinde setzte aber dennoch ein Zeichen am Nationalfeiertag: Um 20.00 Uhr läuteten die Glocken eine Viertelstunde lang. Danach spielte ein Alphorn-Trio am Waldrand des Buechlisbergs: Hanni und Markus Hugentobler aus Hirschthal und Hans-Ulrich Hunziker aus Muhen hatten acht Stücke eingeübt. Dass ihre heimatlichen Klänge auch in den Gärten der Häuser am gegenüberliegenden Hang nicht nur gehört wurden, sondern auch gefallen haben, zeigte sich bereits nach ihrem Auftakt-Stück «Vom Lüngersee». Das Trio erntete viel Applaus und auch einige herzhafte Juchzer! Die meisten Zuhörer applaudierten aus ihren Gärten, einige machten sich auf zum Talbach, von wo aus sie die Alphorn-Formation sehen konnten. Auch vor Ort sammelten sich einige Zuhörer. Unter ihnen auch Hirschthals Vizeammann Jost Waldispühl, der sich bei dieser Gelegenheit als Alphornspieler outete. Das Trio setzte eine halbe Stunde später mit «Uf de Bänklialp» den Schlusspunkt und bot danach eine Zugabe.

Text & Bild: KF
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print