Wird die Telli zum Zentrum der Oberstufen?

Eine Machbarkeitsstudie zeigt die vielfältig mögliche Nutzung der Leichtathletikanlage in der Telli als Oberstufenstandort

Die Stadt Aarau beschäftigt sich mit der Standortentwicklung ihrer Schulen. Konkret ist der Stadtrat mit dem Kanton Aargau im Austausch über die künftigen Nutzungen der Areale der Sportanlage Telli und der Bezirksschule Zelgli.

Das Oberstufenschulhaus im Schachen muss ersetzt werden und auch die Kantonsschulen bräuchten mehr Platz. Könnte ein Hochhaus den Schulstandort Aarau sichern? Ein Schulhochhaus ist auf jeden Fall Teil in zwei von drei Varianten in einer Machbarkeitsstudie, die die Stadt Aarau in Auftrag gegeben hat. Die Machbarkeitsstudie verfasst hat die Ernst Niklaus Fausch Partner AG. Sie prüften dafür den Standort Leichtathletikanlage Telli.

Die Machbarkeitsstudie dient als Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen. Sie soll aufzeigen, ob das vorhandene Areal für die Umsetzung eines ausbaufähigem Oberstufen-standorts denkbar ist.

Die drei Varianten
Der Hauptteil des Areals gehört der Ortsbürgergemeinde Aarau und ist im Baurecht an den Kanton abgegeben. Der Bericht zeigt, dass das Areal der heutigen Sportanlagen der Alten Kantonsschule Aarau in der Telli (Hallenbad, Sporthallen und Aussenanlagen) vielfältige Optionen als ausbaufähiger Oberstufenstandort bietet – auch bei einer weiteren Nutzung des bestehenden Hallenbads und der Turnhallen durch die Alte Kantonsschule.

Das Areal musste folgende Bedingungen erfüllen: 66 Abteilungen, davon 30 Abteilungen in der 1. Etappe und 36 Abteilungen in der 2. Etappe und Aussensport- und ein Freiflächenbedarf von ca. 20›000 Quadratmeter. Variante 1 und 2 weisen beide ein 60 Meter hohes Hochhaus auf. Bei der Variante 1 kommen noch zwei 5-geschossige Bauten hinzu, bei Variante 2 ein Atriumbau. In der Variante 3 hat es kein Hochhaus. Der Bau nimmt aber dadurch auch mehr Aussenfläche weg.

Platz für alle Oberstufenabteilungen
Dadurch, dass in der Telli so Platz für alle drei Oberstufenabteilungen, also Real, Sek und Bez entstehen würde, hätte die Neue Kantonsschule im Zelgli die Möglichkeit das jetzige Bezirksschulhaus zu nutzen.

Der Stadtrat strebt bis Ende 2020 Grundsatzentscheide zum weiteren Vorgehen an.

Hier geht es zur Machbarkeitsstudie www.aarau.ch/politik-verwaltung/aktuelles/news-details-testseite.html/204/news/2855

Machbarkeitsstudie Telli zum Oberstufen-Zentrum | Der Landanzeiger
Variante 1 mit drei Gebäuden – Punktbauten
Machbarkeitsstudie Telli zum Oberstufen-Zentrum | Der Landanzeiger
Variante 2 mit Atrium- und Punktgebäude
Machbarkeitsstudie Telli zum Oberstufen-Zentrum | Der Landanzeiger
Variante 3 mit gestaffeltem Gebäude
Text: SAH | Bild: ZVG
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print