Vollelektrischer Mazda MX-30 | Der Landanzeiger
Der neue Mazda MX-30: Mit klarem Design und Verzicht auf übliche blaue oder grüne E-Auto Merkmale.
Jetzt Probefahren

Vollelektrischer Mazda MX-30

Der neue Mazda MX-30 ist das erste Serienfahrzeug von Mazda mit batterieelektrischem Antrieb.

Die 35,5 kWh starke und somit relativ leichte Hochvoltbatterie erlaubt eine Reichweite von bis zu 262 Kilometern im realitätsnahen WLTP-Zyklus, bei gleichzeitig positivem Einfluss auf den CO2-Ausstoss über die Lebenszeit,und die Fahreigenschaften. Das Exterieur ist durch eine kompromisslose Einfachheit gekennzeichnet, Das Styling wirkt auch dank der ge genläufig öffnenden Freestyle Türen freundlich. Das Interieur zielt darauf ab, dass sich die Insassen trotz aller Offenheit geborgen fühlen. Neben einer schwebenden Mittelkonsole finden sich Materialien, die auch die Umweltbelastung minimieren.

Mit Fahrdynamikregelung
Im MX-30 wird die neue elektrische Antriebstechnologie e-Skyactiv präsentiert. Damit das Fahrzeug den Befehlen des Fahrers folgt, ist es mit der elektrischen G-Vectoring Control Plus Fahrdynamikregelung ausgestattet. Die präzise Drehmomentsteuerung und ein passender Sound geben ein natürliches Feedback, das auf die menschliche Wahrnehmung abgestimmt ist und dem Fahrer verrät, wie sich das Auto verhält. Der e-Motor entwickelt eine Leistung von 145 PS und ein maximales sofort verfügbares Drehmoment von 271 Nm. Der frontgetriebene Mazda MX-30 beschleunigt in 9,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und hat eine abgeriegelte Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Der Stromverbrauch liegt bei 19,0 kWh/ 100 km (WLTP kombiniert). Der e- Crossover ist Ende September 2020 bei den Händlern und startet zu Preisen ab 36’990 Franken.

Vollelektrischer Mazda MX-30 | Der Landanzeiger
Leichter Zugang dank Freestyle Türen.
Text: PD | Bilder: zVg
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print