Sportplatz Winkel | Der Landanzeiger
Der Einwohnerrat entscheidet am 23. November über den Baukredit für den Sportplatz Winkel. In Rohr werden Bedenken geäussert.
Einwohnerratssitzung vom 23. November

Bedenken zum Sportplatz Winkel

Am 23. November findet die Einwohnerratssitzung statt. Unter anderem befindet sich auch der Baukredit für die Sportanlage Winkel in Rohr auf der Traktandenliste.

Ein kleines Naturrasenfeld, zwei Kunstrasenfelder, ein Gebäude mit zusätzlichen Garderoben, Räume für Unterhalt und Technik, neue Beleuchtung, Beschallungsanlage – die SportanlageWinkel soll umgebaut- und ausgebaut werden. Der Einwohnerrat entscheidet am Montag, 23. November über den Baukredit von 5’406’000 Franken. «Die Erneuerung der Sportanlage Winkel ist dringend notwendig, um den städtischen Vereinen eine bedürfnisgerechte Sportinfrastruktur und mehr Trainingskapazität, vor allem im Winter, zur Verfügung zu stellen. Auch wird die sehr angespannte Situation in den Sporthallen entlastet. Der Stadtrat erachtet das vorgelegte Projekt als die richtige und zweckmässige Lösung» schreibt der Stadtrat in seiner Botschaft an den Einwohnerrat.

Für die neue Sportanlage werden die Trainings- und Spielkapazitäten ganzjährig erhöht. Dies hat zur Folge, dass mit deutlich mehr Verkehrsbewegungen zu rechnen ist. Die zu erwartende Mehrbelastung könne mit Massnahmen wie zum Beispiel dem Parkierungsreglement reguliert und abgefedert werden.

Die gesamte Anlage – beide Kunstrasenspielfelder sowie die beiden Garderobengebäude – wird umzäunt, der Zugang ist während der Betriebszeiten täglich von 8 bis 22 Uhr gewährleistet. Das Naturrasenfeld wird rund um die Uhr zugänglich sein. Auf der Westseite zur Bebauung Fuchswinkel wird auf Anregung der Anwohnerschaft der Ballfang von 4 Meter auf 5 Meter erhöht. In Sachen Lärmschutz werden trotz Mehrauslastung und Mehrverkehr alle Grenzwerte eingehalten.

Bedenken geäussert
Bereits vor einigen Monaten äusserte das Anwohnerkomitee Fuchswinkel Rohr seine Bedenken zum Vorhaben der Stadt: «Diese Pläne lassen vermuten, dass im Winkel in Rohr im ganz grossen Stil Fussball gespielt werden soll.» Vergangene Woche publizierte auch die Reformierte Kirchgemeinde Buchs-Rohr in einer Medienmitteilung ihre Bedenken (siehe Landanzeiger-Leserforum). Denn die Kirche und der Friedhof in Rohr befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Sportplatz. «Die Nähe einer grossen Fussballsportanlage zur Kirche und zum Friedhof stellt einen beträchtlichen Konflikt dar, der nur durch entsprechende Einschränkungen in der Nutzung und damit schwierig zu lösen ist. Die Kirchenpflege befürchtet negative Auswirkungen auf Gottesdienste und Abdankungen in der Kirche sowie auf Beisetzungen auf dem Friedhof.» So beanstandet die Kirchenpflege die vorgeschlagene massive Erweiterung des Sportplatzes, sowohl räumlich wie von der zeitlichen Belegung her. Sie verlangt, dass zumindest während Gottesdiensten und Abdankungen in der Kirche sowie Beisetzungen auf dem Friedhof die Nutzung so reguliert wird, dass keine Probleme mit dem Verkehr und der Beschallung entstehen. Einer Nutzung in der bisherigen Art stehe nichts im Wege, schreiben sie.

Text & Bild: SAH
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print