Gleich fünf Aarefisch-Medaillen in Sion | Der Landanzeiger
Der Erlinsbacher Robin Affentranger (links) schwamm in Sion drei Aargauer Rekorde.
Schwimmen

Gleich fünf Aarefisch-Medaillen in Sion

Der Schwimmclub Aarefisch glänzte an der Kurzbahn Schweizermeisterschaft

Mit fünf Medaillen von vier verschiedenen Schwimmerinnen und Schwimmern sowie neun Aargauer Rekorden kehrt das zwölfköpfige Team des Schwimmclubs Aarefisch Aarau unter der Leitung von Cheftrainer Dirk Thölking und Ruedi Klauenbösch von der Schweizer Kurzbahnmeisterschaft in Sion zurück.

Diese einzige nationale Meisterschaft in einem Hallenbad in diesem Jahr war die erfolgreichste Meisterschaftsteilnahme in der Vereinsgeschichte: Der Schwimmclub Aarefisch war in Sion der fünftbeste Schweizer Verein in der Punktewertung. Und dies, obwohl die Bedingungen nach fast einem Jahr ohne «richtig wichtigem Wettkampf» schwierig waren.

Mit einem umfassenden Schutzkonzept erhielt die Kurzbahn-SM vom Kanton Wallis, wo ein Teil-Lockdown herrscht, den Status einer Profisport-Veranstaltung. Der Nationale Verband Swiss Aquatics reduzierte dazu die Teilnehmerzahl stark, vor Hallenbadeintritt wurde den Athleten jedesmal die Temperatur gemessen, Desinfektionsmitteldispenser waren omnipräsent, lediglich Trainer und Funktionäre säumten den Beckenrand und die Medaillen mussten die Gewinner selber abholen. Das raubte dem Event zwar die Atmosphäre, die sonst herrscht, der Jubel und das Anfeuern der Clubkollegen und der Zuschauer fehlte schon, aber lieber so als eine Wettkampfabsage mehr.

SM im Zeichen des Nachwuchses
Als erfreulich bezeichnete Swiss Aquatics das Nachrücken von zahlreichen Teenagern in allen Disziplinen. Auch Athleten des Schwimmclubs Aarefisch zählen zu diesen neuen Namen auf nationaler Ebene. Zum Beispiel die 15-jährige Anna Vismara aus Brugg, die nun zum ersten Mal bei der Elite auf dem Podest stand. Sie gewann mit neuen persönlichen Bestzeiten und Aargauer Rekorden im Delfin über 50 m in 27.55 Sekunden und über 100 m in 1:00.98 Minuten Silber und Bronze.

Gleich fünf Aarefisch-Medaillen in Sion | Der Landanzeiger
Anna Vismara, die Newcomerin des Schwimmclub Aarefisch, gewann Silber und Bronze.

Ebenfalls dazu gehört der 16-jährige Robin Affentranger aus Erlinsbach, der die Aargauer Rekorde im Rücken über 50 m, 100 m und 200 m unterbot, alle Strecken ebenfalls mit neuen persönlichen Bestzeiten. Als erster Aargauer schwamm er in der längsten Rückendisziplin auf der kurzen Bahn in 1:59.03 unter zwei Minuten und sicherte sich die bronzene Medaille. Ebenfalls Bronze mit der neuen Aargauer Rekordzeit von 3:54.21 Minuten gab es für Nationalkadermitglied Dario Wickihalter über 400 m Freistil am ersten Wettkampftag. Open- Water Spezialist Federico Salghetti-Drioli, ebenfalls Mitglied Nationalkader, gewann über 1500 m Freistil eine weitere Bronzemedaille.

In der letzten Disziplin vom späten Sonntagnachmittag gab es einen weiteren Aargauer Rekord. Über 4 × 50 m Lagen verbesserte der Schwimmclub Aarefisch (Kevin und Robin Affentranger, Dario Wickihalter, David Radam) in 1:45.16 Minuten seine eigene Bestzeit aus dem Jahre 2017. Natürlich zeigte sich Aarefisch-Cheftrainer Thölking sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Das Training im Schwimmbad Suhr-Buchs-Gränichen hat sich gelohnt.

Text: UH | Bild: zVg
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print