Mit neuem Führungsteam ins 2021 | Der Landanzeiger
Verwaltungsratspräsidentin der ZT Medien AG Corina Eichenberger (vorne links) und CEO Sabine Galindo mit dem neuen Führungsteam (von links) Patrick Schmid (IT), Bruno Hollenweger (Sales), Ramona Hodel (Marketing), Michel Mayerle (Produktion), Emiliana Salvisberg (Kommunikation), Stefan Bandel (Finanzen) und Philippe Pfister (Publizistik).
In eigener Sache: Neu Strukturen für die ZT Medien AG

Mit neuem Führungsteam ins 2021

Die ZT Medien AG, die auch den «Landanzeiger» herausgibt, hat sich unter der Leitung von CEO Sabine Galindo neu organisiert. Durch die anhaltende Pandemie wurde dieser Prozess im zu Ende gehenden Jahr stark beschleunigt. Auf den 1. Januar 2021 wechselt das Zofinger Kommunikations- und Medienunternehmen zu einer neuen Organisation.

Neue Organisation, neue Köpfe, neuer Fokus, so kann der Wandel in der ZT Medien AG wohl am einfachsten beschrieben werden. Ein wichtiger Treiber dabei ist der strategische Kurswechsel. Dies bedeutet weg vom bisherigen Fokus mit einzelnen Unternehmenssparten (ZT Verlag, ZT Print, #ztplus und Radio Inside) hin zu einem einheitlichen Fokus mit cross- und multimedialen Angeboten, die klar auf die eigenen Medien und Kompetenzen ausgerichtet sind.

Auch beim Landanzeiger führt die Neuorganisation der ZT Medien AG zu Veränderungen. Zwar bleiben Redaktion und Verkauf weiterhin in Oberentfelden, doch die Zeitung wird nach 111 Jahren erstmals nicht mehr in der Räumen der ehemaligen Druckerei Suter (später Suter-Keller), sondern neu im Mutterhaus in Zofingen produziert. Dort wird sie wie bereits seit einigen Jahren, auch weiterhin gedruckt.

Landanzeiger-Verlagsleiter Rolf Steiner rapportiert neu an Bruno Hollenweger (Sales) und Ramona Hodel (Marketing), Redaktionsleiter Raphael Nadler wie bisher an Philippe Pfister (Publizistik).

Aus #ztplus wird «Agentur für Digitales»
Die ZT Medien AG will sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Erklärtes Ziel ist es, starke Medienprodukte auf allen Kanälen, qualitativ hochstehende Printprodukte und kundenbasierte Dienstleistungen anzubieten, in Gesamtpaketen auch im Online-, Video- und Audiobereich. Auf Beratungsdienstleistungen, die die Serviceagentur #ztplus im Bereich Webdesign und Webhosting, aber auch im Marketing-Kommunikations-Bereich angeboten hat, wird künftig -verzichtet. Der bisherige Leiter Adrian Gaberthüel übernimmt in einem Management-Buyout per 1. Januar 2021 sämtliche Kundenbeziehungen im Bereich Hosting, Web- und Marketing-Kommunikation mit seiner neuen Firma «ADi AG Agentur für Digitales». «Wir sind sehr glücklich darüber, dass unsere Kunden und deren Aufträge in vertrautem Umfeld weiterhin kompetent betreut werden und mit diesem Schritt Arbeitsplätze erhalten bleiben», sagt die Verwaltungsratspräsidentin der ZT Medien AG, Corina Eichenberger. «Die neue Ausrichtung ist ein wichtiger Meilenstein in der Transformation des Zofinger Kommunikations- und Medienunternehmens.»

Die ZT Medien AG startet mit einem neuen Führungsteam und einer engagierten Mitarbeitercrew ins Jahr 2021. «Wir freuen uns, auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen und ihnen massgeschneiderte, innovative Lösungen anzubieten», unterstreicht Sabine Galindo, CEO der ZT Medien AG.


«Die ADi AG Agentur für
Digitales» ist in den Startlöchern

Die Serviceagentur #ztplus der ZT Medien AG wird per 1. Januar 2021 eigenständig und heisst neu «ADi AG Agentur für Digitales». «Wir sehen diese Veränderung als grosse Chance für unsere Kunden wie auch für uns selbst. Die neue Eigenständigkeit erlaubt es uns, noch agiler auf Veränderungen am Markt -reagieren zu können», freut sich Adrian Gaberthüel, Leiter #ztplus, auf den Neustart. So wolle die ADi AG ihre Produkte und Dienstleistungen im Bereich der On- und Offline-Kommunikation noch besser auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden ausrichten.

Für Letztere ändert sich sonst wenig. Ab dem Neujahr steht ihnen das bewährte #ztplus-Team unter neuem Namen weiterhin für die gewohnten und bewährten Dienstleistungen in den Bereichen Marketing-Kommunikation, Webfactory & Online-Marketing sowie Content-Production zur Verfügung. Die ADi AG Agentur für Digitales wird zudem weiterhin eng mit der ZT Medien AG zusammenarbeiten und stellt so auch in Zukunft eine Verbindung zu den starken ZT-Medienprodukten, auf den verschiedensten Kanälen und aus einer Hand, sicher.


Text: ZT | Bild: Janina Frei
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print