Rekord-Babysegen am KSA | Der Landanzeiger
Babysegen im KSA.
Kantonsspital Aarau

Rekord-Babysegen am KSA

Schöne Bescherung für das Kantonsspital Aarau: 2020 haben 2216 Babys das Licht der Welt erblickt – so viele wie noch nie in der Geschichte des KSA. 162 davon wurden im angegliederten Geburtshaus Nordstern geboren, rund ein Drittel mehr als im Vorjahr.

2020 – ein fruchtbares Jahr für die Abteilung Geburtshilfe und Perinatalmedizin am Kantonsspital Aarau: Erstmals überhaupt sind im KSA über 2200 Kinder zur Welt gekommen, insgesamt 2216. Das sind 112 mehr als im Jahr 2019 und gar 168 mehr als 2018. Damals knackte das KSA nach der Schliessung der Geburtshilfe Menziken erstmals die 2000-er-Marke. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 erblickten 1814 Neugeborene das Licht der Welt in der Frauenklinik des KSA.

Zweiter Rekord
Auch das Geburtshaus Nordstern, das von Hebammen geleitet wird, verzeichnete 2020 mit 162 Geburten einen Rekord – fast ein Drittel mehr als im Vorjahr mit 113. Es wurde 2018 eröffnet und bietet mit seiner Nähe zur Frauenklinik eine sichere Alternative zur Spitalgeburt.

Bei einer Erhebung aus dem Jahr 2019 zeigten sich 93 Prozent der betreuten Familien «sehr zufrieden» mit der Betreuung im Geburtshaus Nordstern, 6 Prozent «zufrieden» und lediglich ein Prozent «unzufrieden».

Ganzes Spektrum
Mit dem Geburtshaus, dem Perinatalzentrum sowie der Frauenklinik deckt das KSA das ganze Spektrum rund um Schwangerschaft und Geburt ab – inklusive Neonatalogie für Babys, die zu früh oder krank auf die Welt gekommen sind. Als eines von neun Spitälern in der Schweiz werden in Aarau bereits Frühchen ab der vollendeten 24. Schwangerschaftswoche medizinisch umfassend betreut.

Text: KSA | Bild: Shutterstock
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print