Wiedereinstieg in die Pflege | Der Landanzeiger
Suchen Verstärkung: Der Kanton Aargau will mit dem Aktionsprogramm «Wiedereinstieg in die Pflege» Pflegefachkräfte für eine Rückkehr in die Pflege gewinnen.
Aargau: Kantonales Aktionsprogramm

Wiedereinstieg in die Pflege

Über 45 Prozent der diplomierten Pflegefachkräfte steigen aus dem Beruf aus. Die Corona-Pandemie zeigt aktuell, dass die Gesellschaft auf genügend und gut ausgebildetes Pflegepersonal angewiesen ist. Der Kanton Aargau will mit dem Aktionsprogramm «Wiedereinstieg in die Pflege» Pflegefachkräfte für eine Rückkehr in die Pflege gewinnen.

Obwohl es dem Kanton Aargau in den letzten Jahren gelungen ist, die Ausbildungsabschlüsse in den Gesundheitsberufen beträchtlich zu steigern, besteht weiterhin eine Lücke zwischen dem jährlichen Bedarf und den erreichten Ausbildungsabschlüssen. Infolge der demografischen Bevölkerungsentwicklung, bevorstehender Pensionierungen, der kurzen Berufsverweildauer in den Pflege- und Betreuungsberufen, der andauernden Corona-Pandemie und so weiter wird sich der Bedarf an Gesundheitsfachkräften in den kommenden Jahren weiter erhöhen.

Wiedereinsteiger motivieren
Um die Gesundheitsversorgung langfristig sicherzustellen, ist der Kanton auf genügend und qualifiziertes Fachpersonal angewiesen. Daher startet das Departement Gesundheit und Soziales zusammen mit der Organisation der Arbeitswelt Gesundheit und Soziales Aargau AG (OdA GS Aargau AG) ein Aktionsprogramm, um qualifizierte Pflegefachpersonen für den Wiedereinstieg in die Pflegetätigkeit zu motivieren. Des Weiteren zielt das Programm darauf ab, das Potenzial an diplomierten Pflegefachkräften zu mobilisieren und diese für eine erfolgreiche Rückkehr in das Berufsleben vorzubereiten.

Start Wiedereinsteigerkurse
Ab 25. Mai 2021 bietet die OdA GS Aargau dazu spezifische Wiedereinstiegskurse für diplomierte Pflegefachkräfte HF (AKP, KWS, PsyKP, DNII, Pflege HF) an. Dabei werden die Kursteilnehmenden finanziell vom Bund und Kanton unterstützt. Kursteilnehmende erhalten einen einmaligen Unterstützungsbeitrag von maximal 4000 Franken, wenn nachfolgende Bedingungen erfüllt sind: Nachweis eines schweizerischen Tertiärabschlusses oder eines vom Bund als gleichwertig anerkannten ausländischen Diploms in der Pflege; Wohnsitz im Kanton Aargau; seit mindestens drei Jahren nicht mehr in der Pflege tätig; ohne Anstellung in einer Gesundheitsinstitution zum Zeitpunkt der Anmeldung; Absicht, eine Anstellung in einer aargauischen Gesundheitsinstitution zu erlangen.

Informationen zum Wiedereinstieg Pflege HF sind seit 29. Januar auf der Webseite der OdA GS Aargau nachzulesen unter www.oda-gsag.ch

Text: AG | Bild: Shutterstock
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print