Playoff-Aus nach starker Partie | Der Landanzeiger
Versöhnliches Ende einer turbulenten Saison für die in weiss spielenden Basketballerinnen der Alten Kanti Aarau.
Basketball: Alte Kanti Aarau Frauen NLA

Playoff-Aus nach starker Partie

Die Basketballsaison endet für die Frauen der Alten Kanti Aarau in Playoff-Viertelfinal. Gegen Favorit Fribourg zeigten die Aarauerinnen zweimal eine starke Leistung.

Der Basketballclub Alte Kanti Aarau (BC AKA) scheidet im Playoff Viertelfinale gegen den klaren Favoriten Fribourg aus – damit endet die turbulente Saison für die NLA-Mannschaft. Die Aarauer Basketballerinnen legten im zweiten Spiel dieser Serie eine stärkere Leistung an den Tag als im ersten Spiel vergangenen Mittwoch – damit bewiesen sie, dass sie gegen den amtierenden Schweizer Meister Stand halten können. Erfreulich ist auch in dieser speziellen Zeit, dass der BC AKA als einziges NLA-Team einer Quarantäne entfliehen konnte.

Starker Auftritt im zweiten Spiel
Das erste Playoffspiel der Viertelfinalserie bestritten die Aarauer Basketballerinnen auswärts in Fribourg. In der ersten Halbzeit spielte der BC AKA noch mit. Vor allem Katja Wasser stich an diesem Tag hervor. Das junge Talent musste dabei in der Offense sowie Defense gegen die grossen, erfahrenen Spielerinnen anhalten – und dies gelang ihr besonders gut in diesem zweiten Viertel. Die zweite Halbzeit glitt den Aarauerinnen komplett aus der Hand und Fribourg holte sich den ersten Sieg (98:55). Im zweiten Spiel war bis zur sechsten Spielminute vor Spielschluss das Ende noch ungewiss. Die Aarauer NLA-Mannschaft macht dem BCF Fribourg das Leben bis zum Ende des dritten Viertels schwer. Erst kurz vor Ende des Spiels konnten sich die Damen aus dem Üechtland einen verhältnismässigen leichten Vorsprung von 19 Punkten erspielen (67:86) und in das Halbfinale einziehen.

Text: MBH | Bild: Mike Bhend
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print