Aarau ist erneut Weltmeister | Der Landanzeiger
Das erfolgreiche Aarauer Curling-Team um Skip Silvana Tirinzoni (unten links).
Curling

Aarau ist erneut Weltmeister

Am späten Sonntagabend ging in Calgary (CAN) die Weltmeisterschaft der Frauen zu Ende. Die Schweizer Curlerinnen mit Skip Silvana Tirinzoni, Alina Pätz, Esther Neuenschwander, Melanie Barbezat und Carole Howald gewannen den Final gegen Team Russland mit 4:2 und verteidigen damit ihren WM-Titel aus dem Jahr 2019 erfolgreich.

Das Team des CC Aarau war an der Weltmeisterschaft in Kanada nicht zu stoppen. Nachdem sie im Halbfinal die Olympiasiegerinnen aus den USA eliminierte, sicherte sie sich das erfahrene Team um Skip Silvana Tirinzoni gegen Russland zum zweiten Mal in Folge den Weltmeistertitel. Als Siegerinnen der Round Robin (12 Siege/1 Niederlage) nahm die Schweiz das Spiel mit dem Vorteil des letzten Steins in Angriff. Den Grundstein für den Titel legten Silvana Tirinzoni und ihre Mannschaft mit einem Zweierhaus im 4. End. Es folgten drei Nuller-Ends in Serie und ein Punkt für die Russinnen. Im letzten End schrieb die Schweiz dann mit Hammer den siegbringenden Stein. Während des ganzen Turniers zeigten die Schweizerinnen überragende Leistungen und stellten stets ihr konstantes Spiel unter Beweis. «Das Team hat hervorragend zusammengearbeitet und super funktioniert. Es gelang uns, die gesamte Woche auf hohem Niveau Curling zu spielen», sagt Alina Pätz nach dem gewonnenen Finalspiel. Für die Schweiz ist es der achte Weltmeistertitel im Frauen-Curling.

Neben WM-Gold qualifizierte sich das Aarauer Curling-Team auch für die Olympischen Spiele 2022 in Peking.

Text: SC | Bild: zVg/Steve Seixeiro
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print