Als Dank gibt eine Sommerlinde, Wein, Blumen und eine Gedenktafel | Der Landanzeiger
Das Ehepaar Elisabeth und Roland Rüegger hat der Gemeinde Holziken eine Spende von 1,1 Millionen Franken zu Gunsten der Schule zukommen lassen.
Holziken

Als Dank gibt eine Sommerlinde, Wein, Blumen und eine Gedenktafel

Die Gemeinde und die Schule Holziken liessen zu Ehren des Ehepaars Elisabeth und Roland Rüegger vor dem Schulhaus Hueb eine Sommerlinde pflanzen. Das Paar hat der Gemeinde 1,1 Millionen Franken vermacht.

«Die Kinder sind unsere Zukunft, deshalb soll man sie fördern und unterstützen», sagte Roland Rüegger, der mit seiner Frau Elisabeth der Gemeinde 1,1 Millionen Franken spendete. Eigentlich wollte das kinderlose Ehepaar anonym bleiben, «doch weil schon nach kurzer Zeit, das halbe Dorf wusste, dass wir es waren, die gespendet haben, sagten wir der kleinen Feier unter Beisein der Presse zu», sagt Rüegger weiter.

So lud der Gemeinderat und Verantwortliche der Schule Holziken zu einer kleinen Feier vors Schulhaus Hueb. Dort wurde zu Ehren des grosszügigen Paares eine Sommerlinde gepflanzt und temporäre auch mit einer Ehrentafel versehen. Diese wird später im Eingangsbereich der Schule einen sicheren und gut sichtbaren Platz erhalten.

Aus Sommerlinde wird «Rüegger-Linde»
«Ihre Spende liess mich fast ohnmächtig werden», gestand Frau Gemeindeammann Jacqueline Hausmann dem Paar bei der Würdigung. Die Sommerlinde, die ab sofort «Rüegger-Linde» heisst, werde bis zu 40 Meter hoch und bald der grösste Baum auf dem Schulareal sein. Der Baum passe auch gut zur langjährigen Tätigkeit von Roland und Elisabeth Rüegger, die viele Jahre im Langholztransport tätig waren. «Ihre Spende ist mehr als bewundernswert und wir bedanken uns nochmals ganz herzlich», sagte Hausmann.

Für Abbau der Schulhaus-Schulden
Die Spende von 1,1 Millionen Franken von Elisabeth und Roland Rüegger ist an die Bedingung geknüpft, dass das Geld zum Abbau der mit dem Neubau des Schul- und Kindergartengebäudes im Hueb entstandenen Schulden zu verwenden ist. Der Neubau wurde 2018 eingeweiht. Das kinderlose Ehepaar, das seit 55 Jahren in Holziken wohnt, wollte unbedingt etwas Gutes für die junge Generation tun.

Im Anschluss an die Worte von Frau Gemeindeammann bedankte sich auch Schulleiter Richard Suter beim Spenderpaar: «Bis diese Linde ihre Höhe erreicht, werden noch viele Kinder an ihr vorbeigehen.» Weiter sprach er von einer noblen Geste und einer unerwarteten Spende zum Wohle der Dorfjugend. «Die Schulkinder planen bereits eine Überraschung, das Geschenk bringen wir dann zu euch nach Hause», versprach Suter weiter.

Nebst Blumen und Wein erhielt das Ehepaar Rüegger auch eine Erinnerungstafel für ihre grosszügige Spende. Gemeinsam mit dem Gemeinderat und weiteren geladenen Gästen wurde dem Ehepaar mit einem feinen Apéro im Gemeindehaus gedankt.

Text & Bild: RAN
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print