Nora Meister mit Gold und Silber| Der Landanzeiger
Nora Meister (Mitte) gewinnt EM-Gold dank einem neuen Europäischen Rekord über 100 Meter Rücken.
Schwimmen: Erfolge für den Schwimmclub Aarefisch

Nora Meister mit Gold und Silber

Nora Meister vom Schwimmclub Aarefisch hat über die 100 Meter Rücken an der Para-Schwimm-EM in Funchal (POR) Gold und über 100 Meter Freistil Silber gewonnen. Am Wochenende wurde Aarefisch Federico Salghetti-Drioli Schweizermeister auf der 5 km Langstrecke.

Die 18-jährige Nora Meister legte die Strecke in 1:21.78 Minuten zurück und konnte sich dabei rund eine Sekunde von der deutschen Verena Schott absetzen, die den bisherigen Europarekord innehatte. «Ich war wirklich überrascht, als ich ins Ziel kam und der Europarekord aufschien», so Meister.

Am Montag, also nur einen Tag nach Gold und Europarekord, doppelte Nora Meister mit dem Gewinn der Silbermedaille über 100 Meter Freistil nach. Meister zeigte ein konstantes Rennen und kam drei Sekunden hinter der Ukrainerin Yelyzaveta Mereshko ins Ziel – weitere drei Sekunden trennten sie von der drittplatzierten Britin Eleanor Robinson. Bei der Wende lag Meister noch hinter dieser zurück, steigerte sich aber noch und konnte vorbeiziehen. «Das sind Erfolge, die besonders schön anzusehen sind», sagt Martin Salmingkeit, der Trainer der Schweizer Para-Schwimm-Equipe.

Nora Meister wohnt in Lenzburg, besucht in Aarau die Kantonsschule und schwimmt für den Schwimmclub Aarefisch.

Fuhrer mit Silber in Paradedisziplin
Es gab in Funchal bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch eine weitere EM-Medaille für die Schweiz. Über die 50 Meter Freistil konnte Stephan Fuhrer jubeln. Der Athlet aus Turbenthal (ZH) gewann die Silbermedaille hinter dem Italiener Francesco Bocciardo. Mit dem Medaillengewinn habe er sein Ziel für die Europameisterschaften bereits erreicht, sagt Fuhrer, welcher die starke Form aus dem Vorlauf bestätigen konnte. Auch über die 100 Meter Freistil wird der 53-Jährige in dieser Woche (nach Redaktionsschluss) an den Start gehen und erhofft sich ein ähnlich gutes Ergebnis.

Standortbestimmung vor Paralympics
Die Para-Schwimm-EM in Funchal hätte ursprünglich 2020 ausgetragen werden sollen, musste jedoch aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Die EM findet in diesem Jahr unter strengen Corona-Auflagen statt – zudem wurde die Wettkampfform «open» gewählt, so dass auch Athlet*innen ausserhalb von Europa teilnehmen können.

Die Veranstaltung gilt für die Schwimmer*innen als Gradmesser für die Paralympics in diesem Jahr in Tokio.

Schweizermeister-Titel für Aarefisch Salghetti-Drioli
Erfolgreich waren am vergangenen Wochenende auch zwei Aarefisch-Langstrecken-Schwimmer in der Piscina Communale von Bellinzona. Dort fand unter guten Bedingungen die Schweizer 5-km-Pool-Meisterschaft statt.

Bei den Herren gab es einen Doppelsieg für den SC Aarefisch Aarau: Federico Salghetti-Drioli siegte vor Sven Thalmann. Der neue Schweizer Meister konnte sich schnell einmal von seinen Verfolgern absetzen, während Thalmann im ersten Renndrittel gleichauf mit dem im Ziel drittplatzierten Konkurrenten aus Basel schwamm, den er dann aber entscheidend hinter sich lassen konnte.

Text: KF | Bild: zVg
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print