Weltklasse in Gränichen am Start | Der Landanzeiger
Trägt Früchte: Nachwuchsarbeit wird in Gränichen gross geschrieben.
Mountainbike

Weltklasse in Gränichen am Start

Am 19. und 20. Juni ist Gränichen wieder Mittelpunkt der Mountainbikeszene. Nicht nur die Schweizer Aushängeschilder stehen am 20. Juni im Moortal am Start, sondern mit der UCI-Junior Series auch die weltbesten Junioren. Die Rennen müssen Corona bedingt ohne Zuschauer stattfinden, sie werden aber im Internet live übertragen.

Für das Traditionsrennen in der Gränicher Kiesgrube präsentiert sich die Startliste einige Tage vor dem Start bereits als sehr hochkarätig. Eingetragen sind mit Mathias Flückiger (Weltcupsieger in Leogang, AUT) und Nino Schurter (Weltmeister und Olympiasieger) die aktuell besten Eidgenossen. Nachgemeldet hat sich der Neuseeländische Meister Anton Cooper, der am Wochenende beim Weltcup den 3. Rang einfuhr. Die jungen Joel Roth (Kölliken) und Matthias Stirnemann (Gränichen) bestreiten ihr Heimrennen. Gerade Roth, der als Ersatzfahrer für Olympia in Tokio vorgesehen ist, möchte beweisen, was er drauf hat. Den Gränicher Matthias Stirnemann muss man fürs Heimrennen nicht speziell motivieren. Er leidet aber immer noch an den Folgen einer Erkrankung.

Weltklasse in Gränichen am Start | Der Landanzeiger
Mathias Flückiger (links) und Nino Schurter sind top in Form.
Weltklasse in Gränichen am Start | Der Landanzeiger
Joel Roth (RC Gränichen) wurde 2020 U23-Schweizer-Meister.

Neff brach sich die Hand
Die amtierende Schweizer Meisterin Jolanda Neff hat sich für Gränichen angemeldet, jedoch am Wochenende bei ihrem 4. Rang im Weltcup in Leogang (AUT), die Hand gebrochen. Deshalb ist ihr Start fraglich. Mit Alessandra Keller und Linda Indergand starten aber weitere starke Schweizerinnen und auch aus dem Ausland sind einige Topshots dabei. Die im Weltcup überzeugende Australierin Rebecca McConnell ist genauso gemeldet wie die Britin Evie Richards oder die niederländische Weltnummer 3 Anne Terpstra.

Bereits am Sonntagvormittag stehen die weltbesten Junioren im Rahmen der UCI Junior Series am Start. Aus der ganzen Welt reisen die Talente an, wobei die Schweiz mit Jan Christen einen Podestkandidaten hat.

Corona bedingt sind an den Rennen, wie bereits im letzten Jahr, keine Zuschauer zugelassen. Die Rennen werden per Live-Stream auf www.aargauersport.ch und www.swiss-sport.tv übertragen, die Elite-Rennen sind auch auf Blue TV zu sehen.

Fahrtechnik-Training oder Bike-Trophy über 32 km
Parallel zu den Rundstreckenrennen, findet am Samstag auch die Bike-Trophy, ein MTB-Kurzmarathon über 32 km und 820 Höhenmeter, statt. Gestartet wird 16.40 Uhr im Massenstart, in verschiedenen Kategorien. Die Anmeldung ist weiterhin möglich. Wer aber lieber seine MTB-Fahrtechnik verbessern will, hat die Möglichkeit, am Freitagabend, 18 Uhr, während rund zwei Stunden, unter fachkundiger Leitung zu trainieren. Im Anschluss gibt es ein Nachtessen im Festzelt. Alles zusammen kostet 50 Franken. Anmeldung unter fam.stirnemann@bluewin.ch. Es hat nur noch wenig freie Plätze.

Erstmals stehen die Rennen in Gränichen unter der Leitung des neuen OK-Präsidenten Rafael Geiser. Er hat das Amt von Manuel Eichenberger übernommen, der in den letzten zehn Jahren hervorragende Arbeit geleistet hat.

www.rcgraenichen.ch


Programm

Samstag, 19. Juni 2021
10.15 Uhr SOFT, Parcours
10.45 Uhr CROSS, Parcours
12.15 Uhr ROCK, 4 kleine Runden
13.15 Uhr MEGA, 4 mittlere Runden
14.15 Uhr SOFT, 2 mini Runden
14.45 Uhr CROSS, 3 mini Runden
15.25 Uhr HARD, 3 grosse Runden
16.40 Uhr Fun Block 1, Bike Trophy
16.55 Uhr Fun Block 2, Bike Trophy
17.30 Uhr Pfüderirennen

Sonntag, 20. Juni 2021
08.45 Uhr U23 (ohne Elite- Qualifikation)/Masters
10.15 Uhr Junioren
12.00 Uhr Elite Frauen & U23
12.05 Uhr Juniorinnen
14.15 Uhr Elite Herren & U23 (mit Elite-Qualifikation)


Text: RAN | Bilder: zVg
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print