Corona zwingt zu massivem Abbau | Der Landanzeiger
Im Alterszentrum Sunnmatte in Kölliken werden Arbeitsplätze und rund ein Drittel aller Betten abgebaut.
Kölliken: Alterszentrum Sunnmatte

Corona zwingt zu massivem Abbau

Corona hat auf das Kölliker Alterszentrum nachhaltige Auswirkungen. Die Verantwortlichen müssen nun handeln, um wieder auf die Erfolgsstrasse zurückzukehren. So wird die Bettenzahl um rund ein Drittel reduziert. Zudem werden total 10 bis 12 Vollzeitstellen abgebaut.

«Die Bettenauslastung sank seit dem Ausbruch von Corona auf dramatische 72 Prozent», sagt Daniel Stauffacher, Geschäftsleiter des Alterszentrums Sunnmatte (AZS) in Kölliken. «Das hat gravierende Folgen für die Erfolgsrechnung und die Liquidität.» Deshalb haben der Vorstand des Altersheimvereins und die Geschäftsleitung verschiedene Massnahmen eingeleitet, damit das Zentrum in eine gesicherte Zukunft geführt werden kann.

«Wir reduzieren die Bettenkapazität um fast ein Drittel, von 64 auf 44 Betten», sagt Daniel Stauffacher. «Damit verknüpft und unumgänglich ist auch eine Anpassung des Mitarbeiterbestandes um weitere zwei bis drei Vollzeitstellen.» So baut das Alterszentrum rund 10 bis 12 Vollzeitstellen ab. Ein erster Stellenabbau ist bereits vor einigen Monaten erfolgt, der Rest wird bis Ende Jahr umgesetzt. Das Alterszentrum Sunnmatte bietet künftig noch 50 Vollzeitstellen an.

Kredit aufgenommen
«Um die Liquidität kurz- und mittelfristig sicherstellen zu können, musste ein Bankkredit aufgenommen werden», sagt Markus Jörin, Vorstandsmitglied des Altersheimvereins. Daran gekoppelt ist auch eine angestrebte Bürgschaft der Einwohnergemeinde, welche an der Gemeindeversammlung im November zur Abstimmung kommen soll.

«Wir haben noch weitere Massnahmen geplant und sind überzeugt, so die negativen Auswirkungen zu meistern und das Alterszentrum ab 2023 wieder mit einem ausgeglichenen Betriebsergebnis führen zu können», sagt Markus Jörin weiter. Das Alterszentrum Sunnmatte in Kölliken verzeichnete vor Corona regelmässig eine Bettenauslastung zwischen 93 und 98 Prozent und erwirtschaftete einen positiven Betriebsertrag.

Nicht gewinnorientiert
Der 1982 gegründete Verein Altersheim Kölliken betreibt das Alterszentrum Sunnmatte im Auftrag der Gemeinde. Aktuell zählt der Verein 165 Mitglieder. Das Alterszentrum Sunnmatte wird als nicht gewinnorientierter Betrieb geführt.

Corona zwingt zu massivem Abbau | Der Landanzeiger
Daniel Stauffacher, Leiter des Alterszentrums Sunnmatte in Kölliken, hat schwierige Monate hinter sich.
Text: RAN | Bilder: RAN/LBR
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print