«Kommt vorbei und nutzt das Bad!» | Der Landanzeiger
Das Hallenbad wurde 2019 komplett renoviert und modernisiert.
Entfelden: Genossenschaft Frei- und Hallenbad Entfelden

«Kommt vorbei und nutzt das Bad!»

Die Badi Entfelden hat in den letzten Jahren sehr viel in die Modernisierung und in die Sicherheit investiert. Pech war, dass das Hallenbad gleich zwei Saisons geschlossen war: 2019 wegen der grossen Renovation und – kaum feierlich eröffnet – 2020 wegen Corona.

Die zwei Saisons praktisch ohne Einnahmen schlugen sich natürlich negativ auf die Rechnung aus, was prompt im aktuellen Gemeinderats-Wahlkampf zum Thema wurde. Die Badi wehrt sich gegen nachweislich falsche Zahlen und möchte bei dieser Gelegenheit zeigen, was sie alles zu bieten hat. Das Frei- und Hallenbad Entfelden darf stolz sein auf das 2019 umfassend modernisierte Hallenbad. Renoviert wurde eine ganze Saison lang. Jetzt sieht es aus wie neu. Investiert wurde nicht nur in die Technik, sondern unter anderem auch in die Sicherheit, in eine bessere Privatsphäre der Garderoben und in das Badi-Restaurant «Kaffee lounge». Doch kaum war das Hallenbad mit einem Fest wiedereröffnet worden, kam Corona.

Eine Badi ist nie rentabel
Die privatrechtliche Genossenschaft als Betreiberin spricht von einem «sehr schwierigen Jahr 2020». Der Betrieb stand praktisch still. Gäste und Einnahmen fehlten. Das schlug sich auf die Rechnung der beteiligten Gemeinden nieder, welche für das Defizit der Badi garantieren; Oberentfelden zu zwei Dritteln, Unterentfelden zu einem Drittel.

Im aktuellen Wahlkampf geisterten Zahlen herum, die gemäss Präsident und Geschäftsführer Bernhard Bürki falsch sind. Dass eine Badi nie rentabel ist, wissen alle Gemeinden, welche ein Frei- oder Hallenbad betreiben. Vielmehr ist eine Badi ein Mehrwert für die Einwohner und bietet Gesundheit und Lebensqualität, welche in Zahlen kaum messbar sind. «In normalen Jahren hält sich das Defizit in Grenzen, aber ja: 2019 und 2020 waren extrem, weil wir praktisch keine Einnahmen hatten», gibt Bürki zu und blickt nun aber sehr zuversichtlich in die Zukunft.

«Kommt vorbei und nutzt das Bad!» | Der Landanzeiger
Das «Kinderplanschi»
«Kommt vorbei und nutzt das Bad!» | Der Landanzeiger
Das Freibad liegt wunderschön im Grünen.

Eigene Schwimmschule
Stolz ist man in der Badi Entfelden auf die eigene Schwimmschule. Deren Leiterin Claudia Hächler weist auf die grosse Kurs-Auswahl für alle Altersgruppen hin. Neu gibt es sogar Kurse im Synchronschwimmen. Für die Jüngsten bietet die Badi Entfelden folgende Kurse an: Eltern-Kind (1 Kind ab 2,5 Jahren und eine erwachsene Person), «Entenkücken» (Kinderschwimmen ab 4 Jahren), Grundlagentest 1 bis 7 (Kinderschwimmen ab 4,5 Jahren), Schwimmtest 1 bis 4 (Schwimmtraining ab 8 Jahren), WSC-Test (auf Voranmeldung ab 8,5 Jahren), Wasserplauschkurse ab 4, 7 und 12 Jahren. Für Erwachsene sind Aqua-Fit und ein Grund-Schwimmkurs für Erwachsene im Kursangebot. In Planung sind ein Kraul-Grundkurs für Erwachsene, ein gesundes Schwimmtraining für AHV und verschiedene weitere Aqua-Fit- Kurse. «Jeder Franken, den wir mit unserer Schwimmschule verdienen, fliesst in die Kasse der Badi Entfelden und entlastet damit die beteiligten Gemeinden», erklären Bernhard Bürki und Claudia Hächler.

«Wir sind ein Familienbad»
Die frisch renovierte Badi Entfelden will nun endlich voll loslegen können und freut sich, dass mit dem Covid-Zertifikat nun vieles einfacher wird. «Kommt vorbei und nutzt das Bad!», sagt Bernhard Bürki. Für jede Altersklasse wird hier etwas geboten. «Wir sind ein Familienbad», fasst es Bürki zusammen. Und wer überhaupt nicht baden möchte und nur ins Badirestaurant will zum Essen, der kann das tun und muss auch keinen Eintritt bezahlen. Das Badirestaurant hat täglich geöffnet und kann punkten mit frischen Laugen- oder Butter-Gipfeli am Morgen und frischen, selbstgekochten Menüs, auch für Vegetarier, mit eigener Salatsauce und Angeboten bei Lactose- oder Glutenintoleranz.

Die Sauna mit zwei gemütlichen Landschaften, verschiedenen Belegungstagen für Damen, Herren oder gemischt rundet zusammen mit dem Freibad, dem Restaurant und dem Hallenbad das erstaunlich grosse Angebot der Badi Entfelden ab. Aktuell sind 45 bis 60 Prozent aller Eintritte auswärtige Gäste. Ein Ziel der Badi ist es, dass die Einheimischen «ihre» Badi wieder oder ganz neu entdecken.

Genossenschaft Frei- und Hallenbad Entfelden

Grenzweg 33
5036 Oberentfelden
Telefon 062 723 43 53
www.badi-entfelden.ch

Text & Bilder: Kaspar Flückiger
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print