NIU-Verkaufstag am Samstag bei elfar | Der Landanzeiger
elfar präsentierte die NIU-Flotte jüngst am Bio Marché in Zofingen.
Unterentfelden: elfar GmbH – das Fachgeschäft für elektrische Mobilität

NIU-Verkaufstag am Samstag bei elfar

Die elfar GmbH hat jahrelange Erfahrung mit elektrisch betriebenen Zwei-, Drei- und Vierrädern. Am kommenden Samstag präsentiert das elfar-Team an einem speziellen Verkaufs- und Aktionstag den Elektroroller NIU. Bei elfar gibt es seit neustem fast die ganze Modell-Palette dieser trendigen Marke. Der NIU überzeugt die Entfelder Elektromobilitäts-Spezialisten von elfar, denn er hat viel Power, eine grosse Reichweite und ein modernes Design.

elfar-Geschäftsführer Jonas Moser ist begeistert von den NIU-Elektrorollern. Die grossen Modelle hat elfar schon länger im Sortiment. Neu sind die «kleinen» Modelle hinzugekommen, mit 45 km/h und 80 km/h. «Schon wer 15-jährig ist, kann bereits aus drei Modellen wählen, die maximal 45 km/h schnell sind und für zwei Personen Platz bieten», erklärt Jonas Moser. Das ist ideal für die Jugend; aber nicht nur: «Wer sein Autobillett vor dem Jahr 2003 gemacht hat, erhält den für diesen Roller nötigen A1-Ausweis praktisch geschenkt, er muss nur 12 Praxis-Fahrkurse absolvieren, wo er unter anderem bremsen und Kurven fahren lernt. Den Ausweis gibt es dann ohne Prüfung.» Ideal sind die «kleinen» NIU auch für Camper, da sie wenig Platz brauchen.

NIU-Verkaufstag am Samstag bei elfar | Der Landanzeiger
Geschäftsführer Jonas Moser präsentiert die grossen NIU-Modelle.

Der NIU: viel Power – grosse Reichweite
Schon länger im elfar-Sortiment sind die grösseren NIU-Modelle. «Wir haben gute Erfahrungen gemacht mit dieser Marke», erklärt Jonas Moser und ergänzt: «Der NIU hat eine sehr hohe Zuverlässigkeit, er läuft praktisch störungsfrei.»

Weitere Vorteile sind die Räder, welche bei den meisten Modellen grösser sind als andere, nämlich 14 Zoll, was gemäss Jonas Moser gut ist für die Sicherheit. Darüber hinaus ist der NIU mit zwei Batterien ausgestattet, eine unter dem Sattel und eine unter der Fussablage. Dadurch erhöht sich die Reichweite auf 70 bis 130 Kilometer, je nach Fahrstufe, und er hat deshalb auch mehr Power und schafft locker rund 80 Stundenkilometer.

Der NIU ist ein Hingucker
Was jedoch als Erstes am NIU auffällt, ist sein Design. Ein echter Hingucker ist die vordere kugelrunde Beleuchtung – übrigens durchgängig in allen NIU-Modellen. Das sieht sehr stylisch, trendig und ein bisschen Retro aus. Aber natürlich ist alles am NIU mit modernster Technik ausgestattet, wie beispielsweise das Display oder die sehr schön designten LED-Leuchtdioden, die im Blinker zu finden sind. «Es ist das ideale Gefährt für den Alltag», erklärt Jonas Moser, «sei es zum Einkaufen oder für den Weg zur Arbeit.» Die beiden Akkus sind herausnehmbar, was ein bequemes Laden in der Wohnung ermöglicht.

elfar bietet neu fast die ganze Modellpalette von NIU. Preislich liegt die Spanne zwischen rund 3500 bis 5000 Franken. Nicht nur für Schüler und Jugendliche, sondern auch für Erwachsene bietet der E-Scooter viel Fahrspass. Für den Roller gibt es eine App. Sollte er tatsächlich mal verloren gehen, so hilft das Smartphone, ihn wiederzufinden. Mit der App lässt sich auch beim Lenker-Display die Farbe ändern und sie zeigt aktuelle Daten und Infos.

Zu guter Letzt fällt einem ein Detail ins Auge, das jeder Vespa- oder Rollerfahrer fast automatisch auch bei neuen Modellen sucht. Und ja: auch der berühmte «Haken» fehlt nicht beim NIU. Also der Haken, woran man die Einkaufstasche hängt. «Den braucht es einfach irgendwie bei jedem Roller», erklärt Moser mit einem Lächeln.


NIU-Event
am Samstag, 25. September

Am kommenden Samstag, 25. September, findet bei elfar ein spezieller NIU-Event- und Verkaufstag statt. Wer sich an diesem Tag für den Kauf eines NIU-Elektrorollers entscheidet, erhält gratis einen Jethelm, oder einen anderen Helm. Die elfar ist am Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.


elfar GmbH

Feuerwehrweg 1
5035 Unterentfelden
Telefon 062 723 91 48
www.elfar.ch

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag,
9.00 bis 11.30 Uhr,
13.30 bis 18.30 Uhr
Samstag, 9.00 bis 16.00 Uhr

Text: Kaspar Flückiger | Bilder: elfar/KF
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print