Adlerinnen weiter ungeschlagen | Der Landanzeiger
Die Aarauer Stürmerin Michelle Schär beim Auswärtssieg in Hittnau.
Unihockey

Adlerinnen weiter ungeschlagen

Die Damen 1 des Team Aarau gingen eine Woche nach dem Heimsieg gegen die Red Ants Winterthur auch auswärts gegen die Zürich Oberland Pumas als Siegerinnen vom Platz. Die Aarauerinnen gewannen im zweiten Spiel der 1.-Liga-Grossfeld-Saison nach einem Zwei-Tore-Rückstand knapp mit 4:3. Gegen die bärenstarke Zürcher Torhüterin fanden die Adlerinnen erst im Mittelabschnitt ein Rezept. Ebenfalls siegreich waren die Herren 1 auswärts in Bern gegen die Bern Capitals Ost. Beim 6:3-Erfolg holten sich die Adler mit einer engagierten Mannschaftsleistung ohne zu glänzen die Saisonpunkte 4 bis 6. Die Entscheidung fiel auch in diesem Spiel erst kurz vor Schluss.

Neben den beiden Fanionteams ist eine weitere Mannschaft noch ungeschlagen: Die Junioren U21. Die ältesten Grossfeldjunioren des Vereins gingen auswärts gegen Eschenbach früh mit 2:0 in Führung, gaben den Vorsprung in der körperintensiven Partie aber noch vor der ersten Pause aus den Händen. Optimal lief es im Mitteldrittel, das die Aarauer vorentscheidend mit 4:0 für sich entscheiden konnten. Am Ende gewannen die Adler mit 9:3 und sicherten sich den dritten Sieg im dritten Spiel. Leider noch ohne Sieg und ohne Punkte stehen die Junioren U18 da. Gegen Floorball Uri setzte es vor eigenem Publikum eine 3:6-Niederlage. Besser lief es den Herren 3, die ebenfalls zu Hause zweimal als Sieger vom Feld gingen und auf eine erfolgreiche Woche zurückblicken. Die Kleinfeld-Adler holten an den ersten beiden Runden vier von möglichen acht Punkten und klassieren sich damit in der erweiterten Spitzengruppe der 5. Liga Gruppe 5. Auch die Junioren U16 knüpften (resultatmässig) da an, wo sie an der letzten Runde aufgehört hatten und schlugen Unihockey Fricktal mit 4:1. Bei den acht Partien der Kleinfeld-Junioren bekamen die Fans gleich 127 Team Aarau- Tore zu bestaunen. Die Junioren C1 (29:1 + 14:4), die Junioren C2 (21:1 + 19:0) und die Junioren D2 (19:1, 15:3) feierten allesamt Kantersiege, einzig die Junioren D1 (5:17, 5:11) mussten zweimal als Verlierer vom Platz.

Text: MZÜ | Bild: Claudio Schwarz
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print