Mazda | Der Landanzeiger
Mazda bietet eine noch breitere Auswahl an Fahrzeugen.
Mazda

Namen der zukünftigen neuen SUV-Modelle in Europa bekannt

Mazda baut sein SUV-Modellprogramm ab 2022 in Europa sowie weltweit weiter aus: Mit dem Mazda CX-60 und dem Mazda CX-80 führt das Unternehmen in den kommenden beiden Jahren in Europa zwei neue Crossover- Modelle oberhalb des bestehenden Fahrzeugangebotes auf Basis einer neuen «Large-Platform»-Architektur ein. Damit bietet Mazda seinen Kunden in diesem Wachstumssegment künftig eine noch breitere Auswahl an Fahrzeugen, die die neuesten Umwelttechnologien mit dem für die Marke typischen Fahrspass verbinden.

Gleichzeitig werden in den USA und einigen anderen nicht-europäischen Märkten auf der gleichen Plattform basierend die neuen Modelle Mazda CX- 70 und Mazda CX-90 eingeführt sowie auf der «small Platform», der Mazda CX-50.

Die beiden neuen Crossover-Modelle CX-60 und CX-80 sollen mittel- und langfristig den Europa-Verkauf der Marke stärken. Entwicklung und Produktion der Fahrzeuge erfolgen auf Grundlage der Mazda «Building Block Strategy». Während der Mazda CX-60 über zwei Sitzreihen und fünf Sitzplätze verfügt, bietet der längere Mazda CX- 80 sieben Sitzplätze in drei Sitzreihen. Die beiden neuen SUV sind die ersten Fahrzeuge mit dem neuen Mazda Plug-in-Hybridantrieb mit Skyactiv G Reihenvierzylinder-Benzinmotor und Elektromotor.

Neben diesem Antrieb halten in den neuen Modellen auch Reihensechszylinder einer komplett neuen Generation Einzug – in Europa als Skyactiv X Benziner und der Skyactiv D Diesel bekannt, werden diese jeweils kombiniert mit einem Hybrid-System mit 48-Volt-Technik und verbinden so eine hohe Leistungsausbeute mit ausgezeichneter Effizienz und niedrigen Emissionen.

Darüber hinaus führt Mazda in der ersten Jahreshälfte 2022 in Europa und den USA eine neue Antriebsversion des Mazda MX-30 ein: Das Elektrofahrzeug der Marke ist dann zusätzlich auch in einer Variante mit Kreiskolbenmotor erhältlich, der einen Generator zur bordeigenen Stromerzeugung antreibt. Voraussichtlich ab 2025 startet ausserdem eine Reihe neuer Elektrofahrzeuge auf Basis einer neuen Plattform speziell für Elektroautos. Im Rahmen des Mazda «Multi-Solution»-Ansatzes will der japanische Automobilhersteller bis 2030 in Europa so nur noch vollelektrische Antriebe und elektrifizierte hocheffiziente Verbrennungsmotoren anbieten.

Text & Bild: Mazda
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print