Neuer Assistenzcoach aus Finnland | Der Landanzeiger
Teemu Oksanen (4. von links) unterstützt bereits seit August Timo Lippuner, Headcoach NNV, als Assistenzcoach.
Volleyball

Neuer Assistenzcoach aus Finnland

Der BTV Aarau Volleyball intensiviert die Zusammenarbeit mit Teemu Oksanen und verpflichtet ihn vollamtlich. Der den 37-jährige Finne leitet bereits seit einem Jahr die Athletik Trainings des Nationalen Nachwuchsvereins BTV Aarau Volleyball (NNV), des NLB Teams und der Regionalen Trainingsgruppe RTG und unterstützt seit August Timo Lippuner, Headcoach NNV, als Assistenzcoach.

Teemu Oksanen verfügt über 20 Jahre Trainererfahrung im Volleyball – vom regionalen Nachwuchsteam bis zum Profisport. Als Volleyball-Headcoach in Finnland und der Schweiz betreute er zahlreiche Teams in der NLA – unter anderem den VBC Cheseaux und VC Kanti Schaffhausen. Seit Jahren ist Oksanen als Athletiktrainer im Volleyball aktiv, betreute die Profi-Eishockeyspieler des HC Lausanne und seit gut einem Jahr die Spielerinnen des Nationalen Nachwuchsvereins (NNV) BTV Aarau Volleyball, der NLB sowie seit Juni den Kader der Regionalen Trainingsgruppe Volleyball Aargau. Neben der vollamtlichen Anstellung beim BTV Aarau Volleyball, unterstützt Teemu Oksanen aktuell die Damen des 1. Bundesliga Teams Schwarz-Weiss Erfurt als Athletikcoach und reist dafür ein bis zwei Mal im Monat nach Ostdeutschland.

Harald Gloor: «Teemu ist eine Bereicherung für den BTV»
Für Harald Gloor, Leiter Sport des BTV Aarau Volleyball, ist die vollamtliche Verpflichtung von Teemu Oksanen eine logische Folge: «Teemu ist eine Bereicherung für den BTV Aarau Volleyball. Wir sind überaus zufrieden mit seiner Arbeitsweise im Elite- und Nachwuchsbereich und sind überzeugt, dass er die jungen Athletinnen des NNV Aarau nicht nur als Athletikcoach sondern auch als Assistenzcoach auf ihrem Weg zu Profivolleyballerinnen bestens unterstützen kann.»

Der Nationale Nachwuchsverein NNV in Aarau wurde im August 2020 von Swiss Volley und dem BTV Aarau Volleyball gegründet. Er bietet Athletinnen mit einer Swiss Olympic Talent Card National die Chance, in einem professionellen Trainingsumfeld zu trainieren, um den Sprung in die NLA zu schaffen und bestenfalls als Profi im Ausland zu spielen.

Text: BTV | Bild: zVg
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print